Suche / Search

ON THE DEcKS
on the decks

 ON THE DEcKS 

Yes: Fly From Here - Hilfe
hilfe

Yes - Fly From Here

Cover von Fly From Here
Yes
Fly From Here

Label Frontiers
Erstveröffentlichung 01.07.2011
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 14,75 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Die gute Nachricht: Ein neues Yes-Album! Die schlechte: Jon Anderson ist nicht dabei. Der Trost: In Benoit David haben die Alt-Art-Rock-Recken einen ebenso fähigen wie faszinierenden Vokalisten gefunden, der sich mit seiner hohen, klaren Stimme prächtig in den Yes-Klang-Kosmos einfügt und Anderson-Vergleiche nicht scheuen muss. Kleiner Rückschlag für den unbelehrbaren Ur-Alt-Fan: Mit Geoff Downes (Keyboards) und Trevor Horn (Produktion) scheint man an Drama-Zeiten anknüpfen zu wollen. Umgehende Beruhigung: Chris Squire und Alan White sorgen für kreative Konstanz, Horn nimmt sich Band-dienlich zurück und ein prachtvoll im Zentrum agierender Steve Howe schenkt den neuen, phantasievollen Epen das ersehnte Saiten-Strahlen. Feine Fakten am Rand: Roger Dean’s farbenfrohes Cover dient als weiterer beständiger Faktor, und wenn schon nicht Rick, so steuert doch wenigstens Oliver Wakeman gastiges Tastenwerk bei. Abschließendes Urteil: Trotz (oder gerade wegen) einer neuen Stimme überraschend gelungenes, phantasievoll schillerndes Art-Rock-Kunstwerk, das seinen Platz im Yes-Katalog verdient hat. Pete Frame darf dem reich verzweigten Stammbaum einen neuen Ast hinzufügen. Die limitierte DeLuxe-Fassung bietet eine zusätzliche DVD (mit einer 20-minütigen Album-Making-Of-Dokumentation, incl. Band-Mitglieder-Interviews etc.

noch mehr von Yes