Suche / Search

 

Keep an eye on...

MERGE

Tony Banks: A Curious Feeling (rem.) - Hilfe
hilfe

Tony Banks - A Curious Feeling (rem.)

Cover von A Curious Feeling (rem.)
Tony Banks
A Curious Feeling (rem.)

Label Esoteric
Erstveröffentlichung 30.10.2009
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 15,75 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Kein instrumentaler Faktor ausgenommen Steve Hackett's einzigartiges Gitarrenspiel prägte den frühen Genesis-Katalog so sehr wie die vom klassischen Klavier bestimmte Keyboardarbeit vom bescheidenen Mann im Hintergrund, Anthony Banks. Nur selten aber gelang es ihm, dieses Genesis-Gefühl auch auf den Platten seines eher schmalen Solo-Werks zu erschaffen, allein sein Solo-Debut, A Curious Feeling von 1979, schaffte es, musikalisch und atmosphärisch an den Gruppen-Geist anzuknüpfen. Während Mike Rutherford die Pause nach And Then There Were Three für das eher durchschnittliche Smallcreep's Day nutzte, ex-Kollege Hackett mit Spectral Mornings noch einmal ein durchgängig gutes Solo-Album erschuf und Collins womöglich an dem Alleingang bastelte, der letztlich alle anderen überschatten sollte, nahm Banks zusammen mit Sänger Kim Beacon (String Driven Thing, Thin Lizzy) und Schlagwerker und Genesis-Spezi Chester Thompson das von kaleidoskop-artiger Keyboard-Vielfalt geprägte Album auf, das mit seinen besten Songs durchaus auf der Höhe des klassischen Genesis-Kataloges spielte. Remastered von Nick Davis, der auch die Gruppen-Alben klanglich überarbeitete, liegt das stets etwas übersehene, ehedem auf Chrysalis erschienene Werk jetzt als Esoteric-Reissue vor. (cpa)

noch mehr von Tony Banks