Doors: L.A. Woman (40th Anniversary) - Hilfe
hilfe

Doors - L.A. Woman (40th Anniversary)

Cover von L.A. Woman (40th Anniversary)
Doors
L.A. Woman (40th Anniversary)

Label Rhino
Erstveröffentlichung 23.03.2007
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 7,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Die 40th Anniversary Mixes sind nicht identisch mit den Versionen, die das Perception Box-Set zieren. Offensichtlich hatten die Band und Engineer Bruce Botnick beim 5.1. Mix für die Box die Multitrack-Tapes in Arbeit und waren überrascht, was man da so alles hören konnte. Deshalb hat man die originalen Alben kurzerhand remixt!!!! Remixt und nicht remastert!
Beim Remastering nimmt man das Master und pumpt im Prinzip die Frequenzen auf, macht die Höhen luftiger und die Bässe kräftiger (um es jetzt mal einfach zu erklären). Beim Remixen hat man die originalen Mehrspurbänder und kann damit natürlich ein Album total verändern: Gitarren mehr nach vorne, Stimme nach hinten, nicht gebrauchte Instrumente reinmischen etc. Dazu Ray Manzarek: "We want our fans, both new and old, to hear what we discovered on listening to the actual multi-track recordings. There are background vocals by Jim Morrison, piano parts of mine that werenþt used, and guitar stingers and solos by Robby Krieger that never made the original recordings, that can now be heard for the first time. We used state-of-the-art techniques to bring these discs to the same sound quality we experienced in the studio when we initially recorded our songs. We invite all our fans to join us in this recreation of the legendary recording sessions of The Doors. And to be a part of our original conceptions."
Man hat sich am Original gehalten und darauf verzichtet, z.B. die Drums so abzumischen, wie man es heute tut, aber nichtsdestotrotz hört man die Veränderungen. Mal mehr, mal weniger. Generell klingen die Perception-Versionen druckvoller, die neuen Remixes transparenter/separierter. Das ist manchmal befremdlich, vor allem, wenn man einen Song in- und auswendig kennt. Aber irgendwie ist es auch spannend. Als Fan muß man das selber mal testen...
1971. Der Klassiker kommt mit Linernotes von Ben Fong-Torres. Dazu die Orange County Suite und (You Need Meat) Don’t Go Any Further als Bonus.

noch mehr von Doors