Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Guts: Philantropiques - Hilfe
hilfe

Guts - Philantropiques

Cover von Philantropiques
Guts
Philantropiques

Label Heavenly Sweetness
Erstveröffentlichung 29.03.2019
Format LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 25,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Den französischen DJ, Producer und Sympathen Guts (Ex- Alliance Ethnik) fand ich schon immer sehr gut, spätestens seit ich ihn mal mit seiner HipHop-Show live erleben durfte. Inzwischen ist er musikalisch ganz woanders angelangt. Schon das 2016-er Album „Eternal“ hatte mit HipHop nur noch wenig zu tun und bot stattdessen handgespielten Funk & Soul. „Philantropiques” lässt jetzt aber auch diese Phase hinter sich und nimmt uns auf eine musikalische Reise in Richtung Brasilien, Karibik, wenn nicht sogar Afrika und Antillen mit. Ist als ein ebenso bunter wie tanzbarer Trip geworden, erneut garniert mit vielen Gastmusikern und -Vokalisten. Das sechste Guts-Album huldigt also dem Afro-Tropical-Sound, dargeboten in komplett handgespielt anmutendem Sound mit reichlich Percussion, viel Klarinette und noch mehr Funk-Bass. Als DJ macht Guts so etwas schon seit vielen Jahren („Beach Diggin“), hier kommt er jetzt mit eigenen, selbstproduzierten und extrasonnigen Tanznummern. Die Vocals französisch, portugiesisch und afrikanisch, die Rhythmen fast noch bunter: Bossa, Baile Funk, Afrikanisches (Manu Dibangos „Soul Makossa“ wird zitiert), Calypso, Salsa alles da. Getragen von einem eher latenten Jazz-Funk-Vibe mit E-Bass und Fender Rhodes, was dem Album letztlichen einen eleganten 70er-Vibe verpasst. Musik, die nach Urlaub verlangt! (Joe Whirlypop)

noch mehr von Guts