Suche / Search

ON THE DEcKS
on the decks

 ON THE DEcKS 

Brain Damage: ˇYa No Más! - Hilfe
hilfe

Brain Damage - ˇYa No Más!

Cover von ˇYa No Más!
Brain Damage
ˇYa No Más!

Label Jarring Effects
Erstveröffentlichung 16.11.2018
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Ein Crossover-Sound mit viel Potenzial. Nicht jeder musikalische Culture Clash findet mein Wohlwollen, aber seit Quantics Flowering Inferno-Projekt bin ich fest davon überzeugt, dass Reggae und Cumbia, Jamaika und Kolumbien zusammengehören. Die französische Reggae-Band Brain Damage pflegt seit geraumer Zeit Kontakte nach Kolumbien und hat für dieses neue Album lokale Musiker zwischen Cumbia, Tradition und auch Latino-HipHop an Bord geholt, um vor Ort luftigen Latin-Reggae mit diversen spanisch singenden Gastvokalisten aufzunehmen. So trifft der keyboardlastige, typische 90er-Style-Reggae der Franzosen auf kolumbianische Grooves, die in ihrer verschleppten Offbeat-Seligkeit ja durchaus artverwandt mit dem Beat aus Jamaika sind. Reggae-Instrumentarium (elektrische Rhythmusgitarre, Posaune) trifft auf traditionelle kolumbianische Instrumente (Percussion, Harfe, Marimba, Flöte), teilweise auch milde angedubt. Der eine oder andere Vokalist kommt vom HipHop, auch schleicht sich mal ein kleiner digitaler Reggae-Sound ein, insgesamt zaubert das Album aber einen organischen und warmen Fusion Groove, der nach Sonne (wenigstens im Herzen) verlangt. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Brain Damage