Dead Brothers: Angst - Hilfe
hilfe

Dead Brothers - Angst

Cover von Angst
Dead Brothers
Angst

Label Voodoo Rhythm
Erstveröffentlichung 02.02.2018
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Wir kennen die Genfer „Begräbnis“-Band sicherlich noch vom Orange Blossom Special 2005, wie vielleicht auch deren aktuell auf Tour befindlichen und ebenfalls sehr empfehlenswerten Ableger Pierre Omer's Swing Revue. Bei den Dead Brothers wächst nicht nur alles Mögliche aus der europäischen Folk-Kultur zusammen, sondern kommen auch offensichtliche New Orleans-Einflüsse ins Spiel, was die Truppe dann sowohl wie eine europäische Funeral-Band, wie auch eine Fusion aus Gypsy Swing und dem grandiosen Tom Waits der späten 70er Jahre wirken lässt. Gesungen werden die teils düsteren Moritaten auf Deutsch, Englisch, Französisch und Schwyzerisch, die Instrumentierungen sin noch bunter: mit Dudelsack und Kirmesorgel, Tuba statt Bass, Banjo und Wurlitzer, Akkordeon und singender Säge. Obwohl die Eidgenossen mittlerweile mit Kino- und Theatermusikern auch im Feuilleton angekommen sind, haben sie sich ihre dreckige Erdigkeit bis heute bewahrt. „Angst“ vermählt Swamp Blues mit Brecht/Weill, Balkan-Vibe mit sizilianischer Folkore, Bluegrass mit Schweizer Folklore. Nach Hank Williams, Cramps, Bauhaus und Undertones wird dieses Mal übrigens Serge Gainsbourg gecovert. Im März auch hierzulande wieder live zu sehen. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Dead Brothers