Laura Veirs: Found Light - Hilfe
hilfe

Laura Veirs - Found Light

Cover von Found Light
Laura Veirs
Found Light

Label Bella Union
Erstveröffentlichung 08.07.2022
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 16,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

22er der Singer-Songwriterin aus Portland, erstmals ohne ihren langjährigen persönlichen und musikalischen Partner Tucker Martine. Was, wenn ich mich richtig erinnere, insgesamt irgendwie zu mehr Freiheit geführt hat, zum Beispiel zu einer interessanten „offenen“ Form von Folk, sporadisch beinahe freigeistig zu nennen. Aber ich kann mich auch täuschen (falsch erinnern). Jedenfalls entbehren einige Stücke einer „normalen“ Songstruktur, wirken eher linear fortschreitend. Sie singt sehr effektiv und teilweise einfach bezaubernd, recht gerne zweistimmig (sie selbst oder Gäste), bei etwas über der Hälfte der Tracks verzichtet sie auf eine Rhythm Section. Das Resultat pendelt zwischen filigranem „Songwriter-Dream Folk“ in friedvollem annähernd kontemplativem Fluß (diffizil und unerhört leichtfüßig, instrumental steht ein wunderbares akust. Gitarrengeflecht im Zentrum, dazu Keyboard-Schleierwolken weit im Hintergrund oder kongenial mit den Gitarren verbunden, oder auch mit becircend schöner Orgel, die mich an den sanften Bo Hanson erinnert, sowie einem Hauch Trance- und Psychedelic-Feeling); apartem elektrischem Songwriter-Rock, gleichmäßig fließend oder handfest und schnell mitsamt toll verzerrtem Gitarrenpart, fast Acid-mäßig; analog der reduzierten Begleitung (großteils auf Akustikgitarre und einmal Sopran-Sax, einmal Klarinette beschränkt) einer Art Folk-Jazz, ob völlig relaxt und voller Schönheit oder gewissermaßen transzendental und ohne jedes Korsett/in relativ freier wiewohl sanfter Form; mehrfach ganz leisem sparsamem Folk; stark (elektronisch) rhythmisiert/ganz sachte und behutsam experimentell („Indie-Pop“?); und introspektivem Americana respektive Indie-Folk-Pop. Ausgezeichnete LP! (detlev von duhn)

Tracklisting
1. Autumn Song<
>2. Ring Song<
>3. Seaside Haiku<
>4. Naked Hymn<
>5. My Lantern<
>6. Signal<
>7. Can’t Help But Sing<
>8. Eucalyptus<
>9. New Arms<
>10. Sword Song<
>11. Time Will Show You<
>12. T & O<
>13. Komorebi<
>14. Winter Windows
noch mehr von Laura Veirs