Rhiannon Giddens: They Are Calling Me Home - Hilfe
hilfe

Rhiannon Giddens - They Are Calling Me Home

Cover von They Are Calling Me Home
Rhiannon Giddens
They Are Calling Me Home

Label Nonesuch
Erstveröffentlichung 09.04.2021
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 18,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

4. Solo-LP der Chefin der famosen Carolina Chocolate Drops, Multi-Instrumentalistin höchster Qualität, exzellenter Sängerin und Songwriterin. Einfach eine großartige Musikerin, alle ihre Alben, solo oder mit Band, sind brillant. Hier in kongenialer Begleitung. Ich liebe es, wenn Roots-Musik aller möglichen Art so toll wie hier neu zusammengefügt wird, immer wieder anders, innovativ manchmal, durch und durch authentisch, voller Ideen, noch dazu wunderbar gespielt und außergewöhnlich/extravagant/unorthodox und höchst reizvoll instrumentiert (arrangiert). Akustikgitarre, mehrere (teils exotische) Banjo-Arten (die partiell wie afrikanische oder orientalische Saiteninstrumente klingen), Akkordeon, Bratsche, Cello, zur Hälfte Percussion (z.B. eine charakteristische Rahmentrommel), je 2x Dudelsack und Flöte bilden die Bestandteile, manches wird sehr sparsam arrangiert, anderes volltönend, Drone-artige Sounds tauchen auf, fast jedes Stück hat einen eigenen Klang. Sie agieren balladesk, im relaxten Fluß, etwas schneller und rhythmisch besonders/attraktiv, intonieren Originale, Covers und Traditionals verschiedener Art und Länder, und wissen mit fast jedem Song zu begeistern, zu überraschen. Ob Amalgame aus altem Gospel, Folk und Ethno- bzw. Afro-Elementen (fein gesponnen oder temporeich), Old-timey Folk/Appalachen durch die zeitlose Songwriter-Brille, zarter entzückender oder fast ein wenig sakral wirkender mediterraner/italienischer Folk, eine Art Appalachen-Afrika-Songwriter-Folk-Amalgam in artifizieller wie ländlicher lebhaft tanzender Form (bestechend!), eine großartige rhythmuslos-erhabene unerhörte rauhe Schönheit und zugleich Einsamkeit atmende tief drinnen an die 20er erinnernde Delikatesse, Irish-Folk-Einflüsse in relativ pur, liebreizend, empfindsam und schlicht wunderschön oder kombiniert mit Appalachen-Anleihen (rhythmisch freilich manipuliert in noch andere Richtungen) oder weitere Kontinent-übergreifende stilistisch kaum zu fassende Folk-Konglomerate. Als Bonbon eine Amazing Grace-Version abseits aller gewohnter Pfade (gesummt über flottem Ethno-Rhythmus, ein Dudelsack gesellt sich irgendwann hinzu nicht wiederzuerkennen). Traditionen treffen Entdeckergeist, eine große Empfehlung! (detlev von duhn)

noch mehr von Rhiannon Giddens