BRTHR: High Times For Loners - Hilfe
hilfe

BRTHR - High Times For Loners

Cover von High Times For Loners
BRTHR
High Times For Loners

Label Backseat
Erstveröffentlichung 06.11.2020
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Drittes Album der Stuttgarter Laidback-Americana-Spezialisten und erneut ein Riesenschritt nach vorn. Philipp Eissler und Joscha Brettschneider haben ihren Sound gefunden: ausgeruht, wissend, in sich ruhend. Eingespielt mit zwei sich formidabel umspielenden Gitarren und kleiner Rhythm Section. Die Songs sind von reifer Größe, schon der Opener „Speak Loud“ klingt wie eine verschollene Perle von JJ Cale. Weitere Einflüsse sind der Country-Soul von Jeb Loy Nichols, aber auch Bill Callahan, Bill Withers, Chris Isaak, Terry Callier, Dire Straits. Philipp Eissler singt angenehm entspannt, teils von einer zweiten Mädchenstimme höchst harmonisch unterstützt. Joscha Brettschneider (auch Los Santos und Tremolettes) ist ein versiert-filigraner Gitarrist und Meister der leisen Töne, gemeinsam sind sie ein eingespieltes Team mit offensichtlicher musikhistorischer Kompetenz, Schwerpunkt im US-amerikanischen Süden, ungefähr zwischen Memphis, Tulsa und Nashville. Ihr komplett zeitloser und konsequent reduzierter Americana-Sound vereint Folk, Soul, Westcoast, Country und Rock. Eingespielt im schlanken Sounddesign, nie aufgeregt, dennoch mit Groove (Handclaps!). „What Took You So Long“ kommt mit Timmy Thomas-Gedächtnis-Beatbox, und meinen Lieblingssong „Right Before My Eyes“ kriege ich gar nicht mehr aus dem Kopf. (Joe Whirlypop)

noch mehr von BRTHR