Josephine Foster: All The Leaves Are Gone - Hilfe
hilfe

Josephine Foster - All The Leaves Are Gone

Cover von All The Leaves Are Gone
Josephine Foster
All The Leaves Are Gone

Label Fire Records
Erstveröffentlichung 29.11.2019
Format LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 17,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

19er Reissue eines Frühwerks (mit Band) von ihr, gitarrenbetont in der (relativ reduzierten) Begleitung, elektrisch und erheblich rockiger als gewohnt! Egal was sie spielt (damals wie heute), es hat einen immens eigenständigen individuellen Charakter, die stimmgewaltigen bis einfühlsamen Vocals sowieso (da gibt es Ähnlichkeiten zu z.B. Joan Baez, Oper, Laurel Canyon, frühen Fairport Convention, wohlgemerkt: Nicht in der Musik). Wozu auch die (nicht immer, aber sehr oft) außergewöhnliche Gitarre von Brian Goodman beiträgt, die u.a. Parallelen zu Marc Ribot oder den extravagantesten Spiral-Läufen von Richard Thompson aufweist, ganz gern scharfsplittrig oder gar in (filigraner/bedächtiger/raffinierter) Noise-Nähe, mal taumelnd-slidend. Irgendwo zwischen (Strange) Folk Rock mit Störfaktor (teils emotional hochgeschaukelt/verdichtet) inkl. dramatischer Phasen und enormer Beweglichkeit, Theatralik-Rock in rauh-scharfkantiger bis leise-diffiziler Form, schroffem extrovertiertem intensivem oder zurückhaltendem edel-lyrischem Songwriter-Rock resp. inspiriertem intelligentem kraftvollem oder relativ geradlinigem „gemäßigtem“ Indie Rock, sowie tief poetischem/fast lieblichem bis dezent avantgardistischem Folk. Eingeflochten diverse zarte Momente, sporadisch eine Prise Psychedelia oder Vaudeville, ergänzende wie kontrastierende akustische Gitarren. Auch rhythmisch wird mehrfach einiges geboten, viel Flexibilität und Variation. Nicht alltäglich, sehr reizvoll! (dvd)

noch mehr von Josephine Foster