Suche / Search

 

Keep an eye on...

SONGWRITERS

Bibio: Ribbons - Hilfe
hilfe

Bibio - Ribbons

Cover von Ribbons
Bibio
Ribbons

Label Warp
Erstveröffentlichung 12.04.2019
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Stephen Wilkinson aka Bibio ist einer meiner liebsten „moderneren“ Singer/Songwriter, die sich strukturell von jeglicher Lagerfeuerromatik verabschiedet haben und stattdessen auf innovative oft elektronische Klangästhetiken setzen. Bibio ist genau darin ein Meister, er klang immer schon eigenständig und mutig, ohne sich in willkürlichen Experimenten oder Avantgardismen zu verlieren. Das neue Album verbindet jetzt sogar fast klassischen, altmodischen Brit- bis Irish-Folk mit der digitalen Gegenwart, was mich teils fast schon an ein Hybrid aus Nick Drake und Boards Of Canada oder Aphex Twin denken lässt. Wobei es hier gar nicht so viel offensichtlich Elektronisches zu hören gibt. Der Gesang ist oft leicht verfremdet, im Hintergrund mäandern zarte Ambientflüsse. Im Vordergrund aber akustische Gitarre, Flöte, Geige, Klarinette, Mandoline, Cello, gerne ein wenig psychedelisch verwaschen, insgesamt aber doch recht traditionalistischer, sanfter Kammerfolk mit Hausmusik-Atmosphäre. Was ohne Gesang an Größen wie John Renbourn oder John Fahey erinnert, teils fast mit einem kleinen Neo-Klassik-Einschlag. Und ein bisschen Field Recording-Style mit zwitschernden Vögeln und sogar einer verirrten Kuh. Der Multiinstrumentalist, Produzent und Sänger macht hier alles im Alleingang, weshalb das Album vielleicht auch so harmonisch klingt und wie aus einem Guss wirkt. Der Vibe ist überwiegend herbstlich-melancholisch, Bibio kann aber weiterhin auch grandiose Popsongs schreiben: mein Favorit “Old Graffiti“ ist ein perfekter, funky-flockiger Popsong mit Clavinet, treibendem E-Bass und lässigem Shuffle-Groove. Ein Traum… (Joe Whirlypop)

noch mehr von Bibio