Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

SOUL JAZZ

Gloaming: Live At The NCH - Hilfe
hilfe

Gloaming - Live At The NCH

Cover von Live At The NCH
Gloaming
Live At The NCH

Label Real World
Erstveröffentlichung 02.03.2018
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

18er, 3. Album. Die irische Band (mit 2 Amerikanern, einer irisch-stämmig) ist inzwischen für mich eine der besten Bands des Planeten, stilübergreifend. Hier live in Dublin, 6 Songs (zwischen 7 und 18 Min.!), v.a. von der 2. LP (Eigenes wie Traditionals), doch meist wesentlich verlängert, ausgefeilter, differenzierter, teils andere Stimmungen, Arrangements, mehr Kontrast, atmosphärisch stärker, instrumental prägnanter, eine ganze Reihe zusätzlicher Melodien (und die sind generell oft traumhaft, betörend!). Ja, irische Musik ist nach wie vor ihre feste omnipräsente Basis, aber sie transformieren beständig die Traditionen, „modernisieren“ sie, reichern sie stilistisch an (eine Art Songwriter-Folk, ein wenig Jazz- und Neo-Klassik-Einfluß, v.a. im Piano, ganz von Ferne gar schimmert mal sowas wie Post Rock durch, oder auch „Edel-Pop“) heraus kommt etwas Neues, zutiefst Eigenes, doch stets strikt traditionsbewußt. Der großartige Sänger Iarla O Lionaird (ex Afro Celt Sound System, wundervoll) tritt nur zur Hälfte auf, die 2 Geigen/Fiddles (Legende Martin Hayes, C. O Raghallaigh an einer 10-saitigen Spezialanfertigung inkl. Drone-Strings) bewegen sich z.T. völlig unabhängig voneinander (eh eine Besonderheit und große Stärke; gilt auch für das freisinnige Piano von Thomas Bartlett (u.a. Glen Hansard, Antony & The Johnsons, Sufjan Stevens), das gerne wie die 2. Geige Gegenmelodien entwirft, stilistisch völlig kontrastiert, gar andere Tempi benutzt, eine andere Harmonik; die Gitarre begleitet eher unauffällig). All das klingt zu 100% organisch, in sich geschlossen, und führt zu einem ungeheuren melodischen Reichtum! Und besitzt eine Sogwirkung, die in ihrer ureigenen Art geradezu verzaubernd wirkt! Oft leise, getupft, zart/filigran beginnend, volltönendere Verdichtungen, intensivierende Beschleunigungen (teils hin zu klassischen und doch partiell modifizierten Jigs oder Reels), eine sagenhafte poetische Ausstrahlung, eine Vorliebe für eine Melancholie, die ohne Schwere auskommt, selten auch eine leise köchelnde unterdrückte Spannung oder Dramatik/Pathos… Und im Ergebnis eine immens vielschichtige melodisch herrliche immer wieder unglaublich berührende berauschende verführerische manchmal richtig hypnotische Schönheit, die ihresgleichen sucht! (dvd)

noch mehr von Gloaming