Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

CHERRY RED

Ane Brun: Leave Me Breathless - Hilfe
hilfe

Ane Brun - Leave Me Breathless

Cover von Leave Me Breathless
Ane Brun
Leave Me Breathless

Label Balloon Ranger
Erstveröffentlichung 06.10.2017
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Es ist eine hohe Kunst, selbst in noch so verschütteten, zerspielten, niedergesungenen Songs die wahre Seele, das versteckt schlagende Herz zu entdecken, hervorzuholen und so dem Hörer neu zu offenbaren. Die Skandinavierin hat selbst als Song-Schöpferin ihre Meister-Meriten bereits gesammelt, auch als feinfühlige Fremdinterpretin ist sie uns wohlbekannt, aber mit dieser 2017er Cover-Song-Kollektion übertrifft sie sich selbst. Solcherlei emotionstiefe Entschleunigung kennt man sonst nur von Susanna Wallumrod, aber Ane schenkt auch der verwegenst scheinenden Liedauswahl ihr ganz eigenes schwedisches Singer-Songwriter-Sentiment und gibt selbst unberührbaren Songs wie I Want To Know What Love Is (Foreigner) oder Hero (Mariah Carey) ihre Seele zurück und schenkt ihnen so neues, bleibendes Leben. Mit nur wenigen, wohlgesetzten instrumentalen Mitteln, Cohen'sche Tristesse verbreitende Gitarrenakkorde, gesetztes Klavier, sakrale Orgel, allerlei analog-bunte Keyboard- und Synth-Tupfer, zurückhaltendes Streichwerk (dargereicht von guten Bekannten wie Linnea Olsson und Martin Hederos) trägt die Meisterin der schönen Schmerzen die zuvor bis auf ihren Kern entkleideten Weisen auf eine höhere Emotionsebene, nimmt ihnen jegliche Hast und schenkt ihnen eine Stimme, die zwischen schneidender Klarheit und brüchiger Verwundbarkeit zutiefst unter die Haut geht. Nicht bei jedem der derart herzergreifend unaufgeregt gereichten Stücke ist die Verwandlung so extrem wie bei den zwei erstgenannten, Maria McKee's titelgebendes Show Me Heaven wird recht originalgetreu in samtweiche Szene gesetzt (und wie sämtliche anderen Weisen ohne auch nur die Spur von Schlagwerk gereicht), Klassiker wie Always On My Mind oder Unchained Melody haben ein Neuentdecken mehr als verdient, und Big Yellow Taxi ist wohl aufgehoben als vielstimmiger Gospel-A capella-Alleingang. Zu meinen derzeitigen Favoriten zählen Brun's beseelte Bearbeitungen von Into My Arms (Nick Cave) und Girl From The North Country (Dylan), aber auch Stay (Shaekspeare's Sister), By Your Side (Sade), How To Disappear Completely (Radiohead), No Reason To Cry (Tom Petty) oder Right In Time (Lucinda Williams) geben sich hier völlig neu zu erkennen. 13-fache Cover-Kunst der ganz eigenen Art und Klasse, entdeckungsreiche Reise einer Song-Seelen-Retterin. (cpa)

noch mehr von Ane Brun