Suche / Search

 

Keep an eye on...

GLITTERHOUSE

Fiddler's Green: Devil's Dozen - Hilfe
hilfe

Fiddler's Green - Devil's Dozen

Cover von Devil's Dozen
Fiddler's Green
Devil's Dozen

Label Deaf Shepherd
Erstveröffentlichung 28.10.2016
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Auf dem 13. Album steckt der Teufel im Detail: Fiddler’s Green drehen ihren Speedfolk auf links.
Satan lässt grüßen: "Devil’s Dozen" ist das 13. Studioalbum von Fiddler‘s Green mit einem Dutzend teuflischer Songs. Doch nicht nur die diabolische Unglückszahl beherrscht das Werk, auch das gehörnte Cover trägt seinen Teil zum sündigen Musikgenuss bei. Und der ist anders als erwartet, denn Fiddler‘s Green sind mit Jörg Umbreit und Vincent Sorg (Die Toten Hosen, In Extremo, Broilers) ganze neue Produktionswege gegangen. Waren die Vorgängeralben von Traditionals durchzogen, kommen jetzt andere Stile und Themen zur Geltung. So spürt man den Wind im Haar, wenn höllisch schnelle Reiselieder das Fernweh nach der grünen Insel anheizen, um im Pub schunkelnd die Gläser zu heben. Eingängig-melancholische Balladen und gediegener Gute-Laune-Reggae sorgen für die nötige Atempause zwischendurch, doch an Schlaf ist kaum zu denken, die Humpen werden schon wieder mit gekühltem Bier gefüllt. Das ist mal humorvoll und mal gesellschaftskritisch. Doch was unverändert ist: Die bandtypischen feurigen Rhythmen treiben an, bis die Schuhsohlen glühen.

noch mehr von Fiddler's Green