Suche / Search

 

Keep an eye on...

GLITTERHOUSE

Al DeLoner: Itchy And The Girl Dancing - Hilfe
hilfe

Al DeLoner - Itchy And The Girl Dancing

Cover von Itchy And The Girl Dancing
Al DeLoner
Itchy And The Girl Dancing

Label Bystrom
Erstveröffentlichung 22.01.2013
Format CD
Leider nicht verfügbar.
Rezension

Endlich erhältlich und dazu auch noch exklusiv bei uns: Das letzte Solo-Album des ehemaligen Midnight Choir Chefs und begnadeten Songwriters Atle Byström alias Al DeLoner. Ihn nochmals vorzustellen, wäre Eulen nach Athen tragen, mit seinen vier vorherigen Solo-Alben hat er sich unter den Glitterhouse Afficionados ja bereits eine breite und treue Fangemeinde erspielt. Auf „Itchy…“, in Berlin mit Phil Freeborn (u.a. PJ Harvey, John Parrish) herrscht zwar ebenfalls eine ruhige Grundstimmung, jedoch ist die Schar der Mit- und Gastmusiker deutlich gewachsen. Als Minimalbesetzung sind fast immer Chris Hughes (Andrea Schroeder, Hugo Race) an den Drums und John C. Barry, ein ex-Nikki Sudden Mitstreiter am Kontrabass neben Al (Piano/Vocals/Gitarre) dabei, dazu gesellen sich, die in DeLoner’scher Klasse arrangierten Stücke perfekt unterstützend, Violine, Orgel, Akkordeon, Gitarren, dezente Bläser und wohlgesetzte Harmony-Vocals. Die Songs selber (allesamt von Al geschrieben) glänzen durch fantastische Melodien, wunderbar gesetzte Spannungsbögen und natürlich Al’s leicht brüchig/rauchige Stimme, die gleichzeitig intensiv, zurückhaltend und warm klingt. Was auffällt: Im Gegensatz zu den bisherigen Solo-Werken herrscht ein weit positiver Grundtenor in den 10 Songs vor. Natürlich bleibt Al ein Melancholiker vor dem Herren, seine Text bleiben extrem persönlich, berührend, seinen Frieden scheint er jedoch gefunden zu haben, wunderbarstes Beispiel das vorsichtig optimistische „Day By Day“, auch insgesamt einer dieser „Songs für die Ewigkeit“, den man sich nicht überhören kann. Wie übrigens das ganze Album. (lrm)

noch mehr von Al DeLoner