Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

US Rails: Mile By Mile - Hilfe
hilfe

US Rails - Mile By Mile

Cover von Mile By Mile
US Rails
Mile By Mile

Label Blue Rose
Erstveröffentlichung 14.02.2020
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Manchmal macht es schlicht und ergreifend nur Spaß, die Sorgen Sorgen sein zu lassen, die grauen Gedanken abzustellen und einfach einmal wieder vier wahren Könnern bei der gemeinsamen Arbeit zuzulauschen. Im Alleingang und im Bandkontext haben die vier US Rails-Reisenden Ben Arnold, Scott Bricklin, Tom Gillam und Matt Muir über die Jahren ihre Erfahrungen und Meriten gesammelt, ihre individuellen Wurzel-Wege erkundet, nicht nur musikalisch den Highway gesehen, die Wüsten durchwandert, die Nächte in verräucherten Clubs gesungen und die untergehende Sonne auf der Backporch genossen. All die Geschichten und Gesichter, die ungeheure Vielfalt der amerikanischen Roots und nicht zuletzt die ehrfurchtgebietende Reihe an musikalischen Vorbildern wächst in den vorliegenden elf Songs zusammen, und das mit einer lässigen Leichtigkeit, die nicht nur den Kenner lächeln lässt. Als bewanderte Viel-Instrumental-Combo füllt das kreative Königs-Quartett den Country-Rock-Klangraum mit allen nur erdenklichen erdfarbenen Instrumentalfarben, dabei nicht nur die Saitenarbeit in all ihren Möglichkeiten von akustischer Gitarre über knarzigen Twang bis zur griffig gleißenden Slide Guitar meisterlich ausspielend, auch das Tastenwerk wird auf Piano, Wurlitzer, Hammond Orgel und Synth bestens bedient und Matt Muirs ebenso kraftvolles wie kreatives Schlagzeugspiel ist Motor und Rückgrat zugleich. Aber in dieser sonnendurchgleisten Melange aus hymnischem Heartland, bodenhaftendem Folk Rock, packenden Poco-Ohrwürmern, klassischem Country Rock Neil Young'scher Prägung, mitreißendem Roots-Rock'n'Roll, saftigem Swamp Blues und satt rollendem Southern Rock ist es die magische Macht der vier sich gegenseitig perfekt ergänzenden Lead- und Chor-Stimmen, die dem grandiosen Gemeinschafts-Geschehen die Krone aufsetzt. Durch die Vielfarbigkeit der vokalen Möglichkeiten vermeint man, mal Tom Petty, mal John Hiatt, mal Stephen Stills bei der Sangesarbeit zu lauschen, mal im Alleingang, mal im perfekten viellagigen Harmonieflug glänzen, schmeicheln und reiben die vier Stimmen, sich aufs Feinste ergänzend und doch jede für sich wirkend und berührend. Und wie hier mit leichter Hand ganz nebenbei die ganze Stil- und Farbpalette des reifen Roots Rock ausgebreitet wird, ist definitiv meisterlich. Elf mitreißende Wurzelweisen-Ohrwürmer, von vier Meistern lässig aus dem Ärmel geschüttelt. (cpa)

noch mehr von US Rails