Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

GLITTERHOUSE

BRTHR: A Different Kind Of Light - Hilfe
hilfe

BRTHR - A Different Kind Of Light

Cover von A Different Kind Of Light
BRTHR
A Different Kind Of Light

Label Backseat
Erstveröffentlichung 07.09.2018
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Zweites Album des Americana-Duos Philipp Eissler und Joscha Brettschneider. Mein erster Eindruck: früher wäre so ein Album auf Glitterhouse Records erschienen. Wie schon das überzeugende Debüt „Strange Nights“ vom letzten Jahr zeichnet sich auch „A Different Kind of Light“ durch eine superentspannte Gelassenheit aus. Das soll nicht heißen, dass hier nichts passiert im Gegenteil. Es liegt am relaxten Downtempo und der inneren Ruhe der Songs. Diesmal mit echtem Drummer (zuletzt ja noch überwiegend Beatbox), aber erneut in ultraschlankem Sounddesign, ganz ohne laute Töne. Trotzdem durchaus üppig instrumentiert, neben den beiden Gitarren sind auch Fender Rhodes und Orgel zu hören, wie auch eine Mädchenstimme zur Verschönerung der Harmonies. In upliftenderen Momenten klingt das dann nach Westcoast („Waiting On A Day“), überwiegend aber nach gut abgehangener Americana irgendwo zwischen JJ Cale, Neil Young in der „On The Beach“-Phase, Chris Isaak und John Prine. Der soulige Background erinnert auch ein wenig an Größen wie Bill Withers. Die Gitarrenarbeit ist toll, vor allem die wohldosierte Phaser Lap Steel Guitar von Joscha Brettscheider ist grandios. Lässig groovende Akzente (teils fast Reggae) setzt auch dessen Dad (Lokalmatador) Stefan Hiss an der Orgel, was dann zu kleinen eingängigen Hits wie „Love Me Like You Do“ und „One More Night“ führt. Für Laidback-Groove sorgen auch zurückgelehnte Handclaps, Wärme entsteht aber auch durch den teils mehrstimmigen und ebenfalls souligen Gesang der beiden. Insgesamt das erhofft reife Album im gemächlichen Minimal-Americana-Sound, dem ich von Herzen größeren Erfolg wünsche. (Joe Whirlypop)

noch mehr von BRTHR