Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Various Artists: Dear Jerry: Celebrating The Music Of Jerry Garcia - Hilfe
hilfe

Various Artists - Dear Jerry: Celebrating The Music Of Jerry Garcia

Cover von Dear Jerry: Celebrating The Music Of Jerry Garcia
Various Artists
Dear Jerry: Celebrating The Music Of Jerry Garcia

Label Concord
Erstveröffentlichung 21.10.2016
Format 2-CD+DVD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 29,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Ein Konzert von 2015. Weniger Solo-Songs bzw. Covers aus dem Solo-Repertoire, sondern klar überwiegend von den Grateful Dead bekannte. Anfangs noch kürzere Tracks (v.a. im bodenständigen/saftigen R´n´B-Modus resp. als bluesiger Rock), das ändert sich bald (4 der 21 Nummern laufen über 10 Min.). Das längste Stück (The Wheel/Uncle John´s Band im Medley, von Phil Lesh & Communion, seine neue Band) ist zugleich eins der Highlights und das Dead-naheste, ganz und gar im bekannten Stil (z.T. selbst die Gitarren, die sonst meist anders klingen, rockiger/kerniger v.a., wie auch generell viele der Versionen hier), engmaschiges tolles Ensemblespiel, top! Und mit feinem mehrstimmigem Gesang, der auch anderswo auftaucht. Weitere Highlights kommen von David Grisman (Shady Grove, süffig-akustisch, irgendwo zwischen Appalachen-Folk, Bluegrass und Schottland), Buddy Miller (ein kraftvolles Deal mit geiler Slide), Disco Biscuits (die Dead verschärft/verdichtet/intensiviert resp. dynamisiert und updated - was auf einiges hier zutrifft), Trampled By Turtles (sehr schöner akust. Roots-Stoff), Yonder Mountain String Band (trad-Folk/Country), Eric Church (klasse Roots Rock!); und mehrere Stücke mit Beteiligung von ex-Dead-Leuten (Hart, Kreutzmann und/oder Weir machen mit, bei 9 Tracks, v.a. Letzterer oft; Lesh nur 2x), alle 3 (Touch Of Grey, bester Guitar Rock, und Ripple, Country Rock) bzw. featuring Jimmy Cliff (Fire On The Mountain, Dead in Groove, tough), Weir mit Los Lobos (ein beschleunigtes Bertha) und Grace Potter (Friend Of The Devil in eigenständig und All-Americana-nah). Die wunderschöne lange Ballade Days Between (ebenfalls Weir) fehlt evt. auf der Europa-Fassung der CD (nicht der DVD). Auch dabei: Allen Toussaint, Widespread Panic, moe, O.A.R., Billy & The Kids (neue Kreutzmann-Band), Jorma Kaukonen, Peter Frampton. Teils unterstützt eine 1st class-Hausband feat. B.Miller, Don Was (Musical Director), Matt Rollings, z.T. Sam Bush. (dvd)

noch mehr von Various Artists