Dead South: Good Company - Hilfe
hilfe

Dead South - Good Company

Cover von Good Company
Dead South
Good Company

Label Devil Duck
Erstveröffentlichung 14.11.2014
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

In der mitreissenden Mitte zwischen Mumford’s Auto Club und Slim Cessna & Sons bringt dieser kanadische Vierer die Bühne zum Beben, bestens ausgestattet mit rein akustischem Instrumentarium, rauh-reifem Reibeisen-Gesang, wurzelwerten Song-Schätzen und nahezu explosiver Energie. Aber auch im Studio wissen Nate Hilts, Scott Pringle, Danny Kenyon und Colton Crawford eine gute Figur zu machen, wie es ihr 2014er Debüt-Album (beim bewährten Devil Duck-Label) vor kreativer Kraft und ehrlicher Erd-Verbindung berstend beweist. 13 Dead South-Originale zwischen Bluegrass-Reinheit und praller Punk-Energie, gehetztem 16 Horsepower-Desert und hymnischem Hillbilly, akustisch-rauhem Roots-Rock und Bläser- und Streicher-umsäumter Größe bevölkern das handgemachte Alternative Country-Kraftpaket, das die vier in Quartett-Einheit geschrieben, eingespielt und mitproduziert haben. Das mitreissende instrumentale Wurzelwerk geflochten mit Gitarre, Fiddle, Kontrabass, Banjo und Mandoline, angetrieben durch eine deftig-direkte Kick Drum und gekrönt von zwei- bis dreistimmigem, herzhaft angerauhtem Gesang, bahnen sich die mal wehmütigen, mal wütenden Weisen ihren Wurzel-Weg direkt ins Blut, berühren und bewegen, und lassen den Americana-Freund atemlos frohlocken. Schon in CD-Form unwiderstehlich, auf der Bühne schlicht nicht zu bremsen. (cpa)

noch mehr von Dead South