Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Ryan Adams: Easy Tiger - Hilfe
hilfe

Ryan Adams - Easy Tiger

Cover von Easy Tiger
Ryan Adams
Easy Tiger

Label Mercury
Erstveröffentlichung 22.06.2007
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 8,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Zugegeben, es hat etwas gedauert, bis der Easy Tiger gebissen hat. Aber das passiert mir oft bei Platten, an die ich hohe Erwartungen hege. Nachdem er seine Fans 2005 zu sehr verwöhnt/überstrapaziert (je nach Sichtweise) hat, dauerte es 18 Monate bis zu diesem Album. Sicher ist nicht die ganze Zeit in die Vorbereitung geflossen, aber hier wird konzentriert zu Werke gegangen, Überflüssiges wurde aussen vor gelassen, die Songs sind durchkomponiert und die 13, die es letztendlich auf das Album schafften, sind nach 39 Minuten durch. Kurz für Adams und CD-Verhältnisse, aber glaubt mir, danach ist der Kreis geschlossen. Man ist zufrieden, mehr braucht es nicht.
Eingespielt mit seiner Tourband (also mit Neal Casal) musiziert hier eine durch ausgiebiges Touren gut funktionierende Einheit, Adams fühlt sich hörbar wohl und singt so gut wie lange nicht mehr. Mit Ausnahme des straighten Rockers Halloweenhead (das Gitarrensolo kommt mit Ansage) geht es hier mittelschnell bis langsam voran, in den teilakustischen Tracks spürt man des Öfteren den Neil Young Comes-A-Time-Vibe. Aber das ist die Gangart, die mir bei Ryan Adams immer am besten gefallen hat. Denn kaum einer kann die Balladen so direkt ans Herz andocken wie er, kaum einer bringt die midtempo Countryrocker näher ran an Gram und Gene und wenn er seine Kraft so bündelt wie bei Easy Tiger, dann ist er einfach schwer zu schlagen in diesem Alt.-Country-Spiel.
Es gibt einige offensichtliche Hightlights, Tears Of Gold dürfte eines der besten Stücke sein, die er je geschrieben hat, aber die 13 Tunes hängen so eng aneinander (wie Pearls On A String, der feine Bluegrass-Track Nr. 9), dass man nicht auf den Gedanken kommt, das Werk in Teile zu sezieren. Easy Tiger funktioniert als Ganzes. Und braucht vielleicht eine Weile, um seine Klasse zu offenbaren. Die Zeit sollte man sich nehmen! (rh)

noch mehr von Ryan Adams