Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Anne McCue: Koala Motel - Hilfe
hilfe

Anne McCue - Koala Motel

Cover von Koala Motel
Anne McCue
Koala Motel

Label Cooking Vinyl
Erstveröffentlichung 01.09.2006
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 13,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Drittes Album der nach Kalifornien emigrierten Australierin, die ja von Lucinda Williams mehr oder weniger entdeckt wurde. Hier fungiert ihr Produzent Dusty Wakeman erneut als Co-Producer, zu Annes Band stieß der neue Keyboarder Carl Byron dazu, der zumeist sehr klassische Orgel- und Piano-Sounds beisteuert. Überhaupt ist „Koala Motel“ recht üppig instrumentiert und arrangiert, geht diesmal also mehr in Richtung Americana- ja Classic-US-Rock als Singer/Songwritertum. Verschiedentlich – vor allem in den ruhigeren Momenten – erinnert der Sound dann an Hazeldine, man höre nur das von einem Akkordeon begleitete „Bright Light Of Day“. Nach dem Hendrix-Cover vom Debütalbum „Roll“ wird diesmal „As The Crow Flies“ vom großen Tony Joe White als satter Blues-Rock geboten, durchaus in der Tradition von Lucinda Williams. Die Gesamttendenz geht diesmal aber weniger in Richtung Folk/Country-Roots, sondern wirklich gen altmodischer Seventies-Rock der erdverbundenen Art, satt und deftig. Annes Stimme ist klar und überzeugend, irgendwie trotz ihrer Jugend schon ziemlich klassisch und ihre Gitarrenarbeit lässt auch keine Wünsche übrig, selbst das authentische Schweinerock-Solo ist ihr nicht fremd. Und mit der Gästeliste lässt sich auch protzen: John Doe, Jim Lauderdale, Nancy Wilson (Heart) und natürlich Lucinda Williams sind dabei. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Anne McCue