G. Love & Special Sauce: Coast To Coast Motel - Hilfe
hilfe

G. Love & Special Sauce - Coast To Coast Motel

Cover von Coast To Coast Motel
G. Love & Special Sauce
Coast To Coast Motel

Label Music On CD
Erstveröffentlichung 16.04.2021
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 11,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Wieder erhätlich: Zweites Album des Trios. Incl. "Sweet Sugar Mama" and "Kiss & Tell"

"Wo sind die jungen Musiker, die heute eine erdige, ehrliche Rockmusik machen?", fragten kürzlich zwei ältere Semester beim Konzert des FolkþnþRollers Calvin Russell. Hier ist einer: Garrett Dutton alias G. Love, ein 23(!) jähriger Songwriter, Sänger, Gitarrist and true romantic. Schon mit seinem 94er Debüt fiel das junge Trio mit Kontrabass und Drums positiv auf. Für die Produktion von Coast To Coast Motel gingen Special Sauce nach New Orleans. In der durch und durch musikalischen Atmosphäre dieses kulturellen Melting Pots geriet der Blues-, Soul-, Folk- und Gospel-inspirierte Sound fast zur Roots-Musik, die swingt und groovt und lebt und atmet. Die alten Blueshelden, aber auch einer wie Jimi Hendrix haben bei G. Love merklich Spuren hinterlassen, auch in den Texten über Girls und Bars, die große Liebe und den Trennungsschmerz. Mitunter klingt diese ganz eigenwillige Bluesmusik wie die Jimi Hendrix Experience im Folkformat.“ (HIFI Test)

„Was ist das schon wieder: Ragmop? Eine stilistische Phantasiebezeichnung, die sich clevere Marketingstrategen ausgedacht haben. Konkret: Blues oder R & B, auch mal mit Jazz-, Country- und Folk-Streuseln verziert, rumpelnde Rhythmen, oft ziemlich nahe am Shuffle angesiedelt - und das zu nölligem Gesang, schrammelig aufgeführt von einer Dreiercombo. Nicht übel, dieses zweite Werk der Amis. Daß es nach Blues aus der Blechdose klingt, ist Absicht: Trash-Sound (sprich: Müllklang, der so schlimm nicht tönt) ist als "Low-Fi" gerade angesagt.“(Audio)...;-)

noch mehr von G. Love & Special Sauce