Nina Simone: The Montreux Years - Hilfe
hilfe

Nina Simone - The Montreux Years

Cover von The Montreux Years
Nina Simone
The Montreux Years

Label BMG Rights
Erstveröffentlichung 23.07.2021
Format 2-CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 16,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

28 Songs in zweieinhalb Stunden, ein toller Zusammenschnitt von 5 Auftritten auf dem berühmten Montreux-Jazzfestival (von 1968, 1976, 1981, 1987, 1990), auf Vinyl fehlt das Material der 2. CD (der komplette Auftritt 1968). Soundtechnisch voll okay (bestens überarbeitet, mit geringen Abstrichen 1968), musikalisch absolut klasse (und variabel), präzise auf den Punkt gespielte 3-4-Minüter wie (manchmal überraschende/unberechenbare) partiell improvisierte längere Stücke, hoch emotional, intelligent, kontrastreich, rhythmisch packend/old-fashioned groovend oder relaxed oder leise, höchst gefühlvoll, Drama, Nonchalance, auch repetitiv. Blues, altmodischer jazziger Pop, modifiziert soulig, Chanson-beeinflußt, Groove Jazz/Soul Jazz, Blues-Jazz-Mixe, R´n´B in Groove oder als Songwriter-Ballade, Gospel-Einfluß (in Verbindung mit z.B. Afrika oder R´n´B), ein Afro-nahes Percussion-Fest, das teilweise an ihr glorreiches Sinner Man erinnert (ebenso wie eine lange und sehr schnelle Version von House Of The Rising Son!), gar Karibik und ein brillantes Piano-pur-Intro mit Klassik-Elementen. Oder schlicht undefinierbar. Piano und Vocals sind einfach bestechend, teils agiert sie solo, gern im Piano-Trio, 1968 kommt eine Orgel und/oder E-Gitarre hinzu. Große Kunst. Ein kleines bischen kann das Set als (wenngleich höchst unvollständiger) Karriere-Überblick dienen, u.a. sind Backlash Blues, Don´t Smoke In Bed, See-line Women, African Mailman, Ne Me Quitte Pas, Just In Time, My Baby Just Cares For Me, No Woman No Cry, Four Women, Don´t Let Me Be Misunderstood, To Love Somebody dabei. (detlev von duhn)

noch mehr von Nina Simone