Sons Of Kemet: Black To The Future - Hilfe
hilfe

Sons Of Kemet - Black To The Future

Cover von Black To The Future
Sons Of Kemet
Black To The Future

Label Impulse
Erstveröffentlichung 14.05.2021
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 17,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Wieder eins dieser so typisch zeitgenössischen tollen und ziemlich originellen Jazz-Werke aus der momentan so enorm aufblühenden englischen Szene; die Band, wie Shabaka & The Ancestors oder The Comet Is Coming geleitet vom umtriebigen Shabaka Hutchings (der schon beim Sun Ra Arkestra gastierte), ist eine ihrer führenden Stimmen (die Vorgänger waren schon klasse), bestehend aus dem Leader an Sax und Klarinette, einem Tuba-Spieler (mit herausragender Bedeutung, äußerst markant!) und 2 Drummern/Perkussionisten, hinzu kommen diverse Gäste (Rapper, weitere Bläser, u.a. auch Angel Bat Dawid). Viel hat sich nicht geändert: Die politisch ambitionierte Ausrichtung mittels Raps, Poetry oder Gesang (auf 4 der 11 Stücke, sehr eindringlich, optimal integriert!), die beständig dominierenden starken Grooves (rollend, treibend, gern komplex/polyrhythmisch aber sofort packend, selbst in „ungerader“ Form, aber auch geradliniger), die gelegentlichen unterschwelligen Latin/Karibik-Einflüsse, vermischt mit ein paar afrikanischen, die oft ungewöhnlich musikdienlich agierenden Bläser (ob rhythmisch betont/riffend samt toller Stakkati, nur kurze/nicht sehr häufige doch dann die Atmosphäre prägende Soli, die schon mal feinstens in freie hochemotionale Gefilde ausfransen, oder wunderbar arrangiert/sich umschlingend geradezu), ein paar Sound/Dub-Effekte, v.a. auch der immer wieder repetitive Charakter (Bläser!). Besonders reizvoll fallen in Drama gebettete frei-kontrolliert ausgebreitete Bläser-Backings der Vocals auf, oder einige wunderbare teils einfache fast Folk-hafte Melodien, mal ein flatterhafter herrlich leichtfüßiger rasanter Rhythmus, spirituelle Einfärbungen von 1,2 Soli…; und die spannende neuartige Avantgarde-Form im späteren Verlauf von „Let The Circle…“, aufregend wie so manches hier! Zur Hälfte einfach richtig gut, der Rest: Großartig! (detlev von duhn)

noch mehr von Sons Of Kemet