Suche / Search

 


 

Keep an eye on...

CHERRY RED

Anderson East: Encore - Hilfe
hilfe

Anderson East - Encore

Cover von Encore
Anderson East
Encore

Label Elektra
Erstveröffentlichung 12.01.2018
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 16,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

18er, Singer-Songwriter aus Alabama, der sich v.a. der Soul-Ballade verschrieben hat (8 von 11 Tracks) und in den USA ziemlich abräumt. Was auch daran liegt, daß er sich zwar klar an den späten 60ern und den 70ern orientiert (u.a. auch in der Tradition von Otis Redding, Wilson Pickett), aber teilweise ein gewisses Pop-Feeling einfließen läßt, man hört den Anspruch, Massen zu erreichen (1,2 Mal dezente Modernismen inklusive) aber das wollten Otis & Co. ja am Ende auch. Und es klingt weitgehend einfach klasse, auch die emotional hochgepitchte markante exzellente Stimme; und die Produktion von Koryphäe Dave Cobb (Jason Isbell, Chris Stapleton, Sturgill Simpson etc.). Zudem gute Songs! Eigene, plus Covers/Co-Writings von Stapleton (der neben Ryan Adams gastiert), Willie Nelson, dem tollen Ted Hawkins, gar Ed Sheeran. Die (gern vollmundigen) Arrangements sind oft klassisch End-60er Southern Soul (Gitarre, Orgel, Bläser, mal Streicher), die Basis ebenfalls, 3x geht´s in Richtung schmissiger groovender catchy Soul (1x v.a. rhythmisch leicht zeitgenössisch eingefärbt, 1x Motown trifft frühe Tina Turner und Sam & Dave), sporadisch tauchen Country-Soul-, Blues-, Gospel-Elemente auf, Anklänge an den frühen guten Joe Cocker, die souligste Seite von Van Morrison (mehrfach, punktuell). Und die fast nackte 70s-Roots-Songwriter-Piano-Ballade zum Schluß ist superb. Klare Empfehlung. (dvd)

noch mehr von Anderson East