Ambrose Akinmusire: A Rift In Decorum: Live At The Village Vanguard - Hilfe
hilfe

Ambrose Akinmusire - A Rift In Decorum: Live At The Village Vanguard

Cover von A Rift In Decorum: Live At The Village Vanguard
Ambrose Akinmusire
A Rift In Decorum: Live At The Village Vanguard

Label Blue Note
Erstveröffentlichung 09.06.2017
Format 2-CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 21,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

17er. Trompeter und einer der allerbesten „neuen“ Leute des Jazz (war früher u.a. für Steve Coleman und Vijay Iyer tätig, spielte aber auch wie Kamasi Washington auf Kendrick Lamars To Pimp A Butterfly). Knapp 2 Stunden live. Diesmal ohne Abstecher in andere Gefilde Jazz pur im superben Quartet, das Piano z.T. ganz schön freigeistig. Die Musik: Sehr avancierter Post Bop, rhythmisch mit enormem Drive wie komplexem Swing oder gewissem spannend-vertracktem Groove, teils abenteuerlustig und hoch originell, kontrastreich, öfters zeitweise/punktuell in Avantgarde-Nähe (wozu das Piano viel beiträgt), ein paar freie Zuspitzungen (auch mal über mehrere Minuten) bzw. eine Art „Free Bop“. Hinzu kommen die Balladen: 2 ganz leise freisinnige (herrlich!) resp. eher bedächtige sacht-filigrane; und 2 wundervolle großteils sanfte erstaunlich „konventionelle“ (plus eine ganz kurze). Allein die lohnen schon den Kauf. Insgesamt könnten u.a. Don Cherry oder Andrew Hill vielleicht Einflüsse sein. Hohe Intensität zeichnen selbst zurückhaltende Passagen aus, introspektive Parts wechseln mit explosiven, fast fiebrige mit kontrollierter Raffinesse, Losgelassenheit mit großer Konzentration, Weirdness mit fremdartiger faszinierender Schönheit, in einigen Momenten wird´s absolut hypnotisch! Und: Melodisch/thematisch stark, teilweise bestechend in eher erfrischend unorthodoxer Weise! Große Empfehlung! (dvd)

noch mehr von Ambrose Akinmusire