Bill Frisell: When You Wish Upon A Star - Hilfe
hilfe

Bill Frisell - When You Wish Upon A Star

Cover von When You Wish Upon A Star
Bill Frisell
When You Wish Upon A Star

Label Okeh
Erstveröffentlichung 04.02.2016
Format CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 16,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Der Meistergitarrist ist mir eigentlich ja ein wenig zu weit im Bereich der Hochkultur verankert – nachdem er mich zuletzt aber auf dem tollen neuen Alben von Lucinda Williams wieder so angenehm überrascht hat, interessierte ich mich dann doch auch wieder für sein neues Solowerk – spätestens nachdem ich erfuhr, dass er sich hier an bekannten Filmmusik-Themen versucht, wie das Weggefährten von John Zorn bis Mike Patton ja auch schon getan hatten. Er tut dies mit kleiner Band, neben der kompetent-kompakten Rhythm Section ist die Viola von Eyvind Kang sehr präsent, Frisells Gitarre insgesamt aber doch eher pointiert bis ökonomisch. In diesem Format widmet man sich so kontrastreichen Filmmusiken wie der 007-Hymne „You Only Live Twice“ (mit den Vocals von Petra Haden), Bernard Hermanns Streicherfurioso für Hitchcocks „Psycho“, gleich drei Nummern aus Morricones „Spiel mir das Lied vom Tod“, darunter das bewegende „Farewell To Cheyenne“, Nino Rotas „Pate“-Thema und Mancinis „Moon River“ aus „Breakfast At Tiffany’s“ (ebenfalls von Haden gesungen) – aber lustigerweise auch das schnittige Bonanza-TV-Thema. Eigenwillige und erfreulich bodenständige Hommage – nicht ans Avantgarde-, sondern ans Mainstream-Kino. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Bill Frisell