Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Roots Radics / General Echo: 12 Inches Of Dub / 12 Inches Of Pleasure - Hilfe
hilfe

Roots Radics / General Echo - 12 Inches Of Dub / 12 Inches Of Pleasure

Cover von 12 Inches Of Dub / 12 Inches Of Pleasure
Roots Radics / General Echo
12 Inches Of Dub / 12 Inches Of Pleasure

Label Greensleeves
Erstveröffentlichung 08.11.2019
Format 2-CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 16,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Lohnender Reggae-Reissue aus den goldenen Zeiten: Die Doppel-CD featured zum einen ein bislang unveröffentlichtes Dub-Album der Roots Radics, zum anderen das längst vergriffene und ganz schön versaute Deejay-Kultalbum von General Echo, der mit expliziten Lyrics anno 1980 beim eher jüngeren jamaikanischen Publikum punkten konnte. Der Grund für die Kombination der beiden Alben liegt nahe, basieren die Tracks doch auf denselben Riddims (Junjo Lawes, Studio One). Weshalb die Dub-Version nie veröffentlicht wurde, bleibt rätselhaft, klingt hier doch alles perfekt nach von Könnern (Errol Flabba Holt, Style Scott, Bingy Bunny) handgespieltem Dub klassischster Machart. Großmeister Scientist saß an den Controls das kann man meines Erachtens nicht besser machen, mit trocken-wuchtigem Bass und feiner Gitarre, insgesamt recht schlank inszeniert, die Dub-Effekte überschaubar und nie selbstzweckhaft, der Groove ebenso schleppend wie zwingend. Die Deejay-Version mit dem angenehm entspannten Toasting von Lord Echo sollte man vielleicht nicht zwingend am sexistischen Slackness-Content messen, die Produktion von Junjo Lawes gefällt mir ausgezeichnet und liegt ziemlich genau an der Schnittstelle von klassischem Roots-Sound und aufziehendem Dancehall-Zeitalter. Übrigens gab es auf denselben Riddims basierend auch noch ein klassisches Vocal-Album, nämlich Rod Taylor's “Where Is Your Love Mankind”. (Joe Whirlypop)