Various Artists: Black Man's Pride 3: None Shall Escape The Judgement Of The Almighty - Hilfe
hilfe

Various Artists - Black Man's Pride 3: None Shall Escape The Judgement Of The Almighty

Cover von Black Man's Pride 3: None Shall Escape The Judgement Of The Almighty
Various Artists
Black Man's Pride 3: None Shall Escape The Judgement Of The Almighty

Label Soul Jazz
Erstveröffentlichung 25.01.2019
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Aus den unerschöpflichen Archiven des jamaikanischen Studio One-Imperiums zimmert das renommierte britische Soul Jazz-Label eine weitere überzeugende Roots & Culture-Compilation. Auch der dritte Teil der Black Man's Pride-Reihe kümmert sich um „Deep Roots Rastafarian Reggae” aus dem legendären Studio von Coxsone Dodd. Mit Consciousness Content zwischen Sozialkritik, Religion, Black Power-Politik und Rastafarian Issues. Der Sound dazu ist strictly roots, fast alles stammt aus den frühen 70ern. Mit bekannten Namen wie Horace Andy (zwei Mal), Freddie McGregor (covert „Beat Down Babylon“ von Junior Byles), The Gladiators, Wailing Souls und Sugar Minott, aber auch einigen recht raren Nummern von mutmaßlich authentischen Rastafarians wie The Manchesters, The Mellodies, Big Joe, Lloyd Jones & The Super Natural Six, Alphonso Stewart, Mr Manchester und Zoot Simms. Alles durchgehend rootsig im Oldschool-Style, die Leiden des Sufferers im Angesicht des Herrn (wahlweise Jehovah oder Selassie) beschreibend. Insgesamt 18 fundamentale Tunes, die Politik und Religion mit altmodisch-zeitlosen Reggae-Grooves verbinden. Kommt als Doppel-LP Soul Jazz-typisch als Heavyweight Gatefold-Vinyl mit DL-Code und ausführlichen Linernotes. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Various Artists