Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Bixiga 70: The Copan Connection: Bixiga 70 Meets Victor Rice (RSD) - Hilfe
hilfe

Bixiga 70 - The Copan Connection: Bixiga 70 Meets Victor Rice (RSD)

Cover von The Copan Connection: Bixiga 70 Meets Victor Rice (RSD)
Bixiga 70
The Copan Connection: Bixiga 70 Meets Victor Rice (RSD)

Label Glitterbeat
Erstveröffentlichung 16.04.2016
Format LP (+DLCload-Code)
Lieferzeit 2 – 3 Wochen
Preis 17,75 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Direkt nach ihrer letzten Veröffentlichung, dem gefeierten Album „III“, melden sich Bixiga 70 mit einem neuen, limitiertem und nur auf Vinyl erscheinenden Projekt zurück: „The Copan Connection: Bixiga 70 meets Victor Rice“.Während der Vorgänger „III“ eher zeitgenössisch und afro-brasilianisch klingt, richtet „The Copan Connection“ den Blick nordwärts von Brasilien bis Jamaika und lässt sich von Geschichte des Dub inspirieren. Der Produzent Victor Rice zeigt auf dem neuen Album schimmernde, kaleidoskopisch anmutende Neuauflagen von Stücken des Vorgänger Albums und hinterlässt den Hörer mit offenem Mund und noch offeneren Ohren. Selten wurde die ganze Bandbreite von Dub Techniken und Philosophien bei einer Musikrichtung angewendet, bei der es sich nicht um Reggae handelt. Vielleicht fällt es manch einem schwer sich einen Mix zwischen Dub und Afro-brasilianischem Style vorzustellen, aber spätestens wenn das Album aus euren Boxen schallt, werdet ihr ganz schnell merken, dass es sich bei dieser Mischung um eine bahnrechende und gleichzeitig völlig natürlich wirkende Idee handelt. Die Musik schwillt an, ebbt wieder ab, gleitet dahin, wird auf ihre wesentlichen Bestandteile reduziert, um sich dann wieder glückselig zu einer neuen völlig unerwarteten Art zusammenzusetzen. Das Ergebnis ist nicht einfach nur ein Nachfolger des Albums „III“, sondern eine komplett neue, alleinstehende Hörerfahrung.Victor Rice, der Dubmaster des Albums ist definitiv kein unbeschriebenes Blatt in der brasilianischen Musikwelt und hat selbige in den letzten Jahren maßgeblich beeinflusst. Neben Bixiga 70 wurden Rice’s Talente von dem „Who-is-who“ der brasilianischen Musikszene, sowohl von aufstrebenden, als auch von etablierten Künstlern in Anspruch genommen, sodass er unter anderem mit der legendären Elza Soares und der neusten Latin Grammy Gewinnerin Tulipa Ruiz zusammenarbeitete. Seine Diskografie ist aber auch voller Reggae, Ska und Dub Produktionen, zu denen auch das Pink Floyd Remake Album „Dubber Side of the Moon“ gehört, sodass man festhalten kann, dass Rice definitiv kein Anfänger in diesem Bereich ist. Er zaubert seine Kunststücke am Mischpult in einem Mix zwischen Old School und King Tubby Stil mit einer Handvoll Effekte und einer Fülle von Inspirationen und Ideen. Sein Studio hat Rice hoch über den Dächern von Sao Paulo, im berühmten Copan Gebäude, einem Klassiker der modernen Architektur. Sein Mischpult ist direkt am Fenster platziert, sodass man das Gefühl hat, man schwebt direkt über dem wunderschönen Wahnsinn der Großstadt. Diese surreale Umgebung ist der perfekte Platz, um gestaltveränderte, surreale Sounds zu erfinden. „The Copan Connection: Bixiga 70 meets Victor Rice“ ist das Zusammentreffen zweier Größen. Die Musik einer sensationellen Band trifft auf die Soundwelt eines sensationellen Produzenten. Das Album erhebt Afro-brasilianische Musik in eine atemberaubende, neue Dimension.

Review

This is Bixiga 70, an instrumental dance band from Sao Paulo, Brazil known for their high energy and mix of styles. They combine American funk, Colombian cumbia and Nigerian afrobeat, and it's made them really popular around the world. ---Banning Eyre, NPR Hot on the heels of their highly acclaimed Glitterbeat album “III” -- an album The Guardian called “imaginative, progressive afrobeat”-- Bixiga 70 returns with a limited-edition, vinyl-only release for Record Store Day: The Copan Connection: Bixiga 70 meets Victor Rice. Whereas “III” was a highly contemporary take on the Afro-Brazilian, “Black Atlantic” musical conversation, The Copan Connection looks northward from Brazil to Jamaica, and embraces the repeat-echo history of dub music as its inspiration. On the album, Bixiga 70 producer Victor Rice applies shimmering, kaleidoscopic dub reinventions to tracks from “III” and the results are jaw dropping and ear opening. Rarely has the full arsenal of dub techniques and philosophies been applied to music that isn’t reggae, and while dub and Afro-Brazilian stylings do not immediately connect in one’s mind, once the album is heard pumping out of the speakers it is clear that this is both a natural fit and a ground-breaking idea. The music swells, ebbs, flows, deconstructs and then blissfully reconnects in completely unexpected ways. The result is not a mere companion piece to “III” but a completely new, stand-alone sonic experience. The dubmaster on The Copan Connection, Victor Rice is a transplanted New Yorker, now residing in Sao Paulo. His contribution to the Brazilian music scene in the last years has been massive. Besides Bixiga 70, Rice’s production skills have been sought out by a who’s-who of established and emerging Brazilian artists including the legendary Elza Soares and the recent Latin Grammy winner Tulipa Ruiz. But Victor’s discography is also chock-full of reggae, ska and dub productions including a contribution to the dubbed out, Pink Floyd remake album “Dubber Side of the Moon.” He is no dub dilettante that's for sure. He works his magic in an old skool, King Tubby style, on a mixing board, with just a couple of effects and an abundance of inspiration and ideas. Rice’s studio sits high above the megalopolis of Sao Paulo, in the famed Copan building, a classic of modernist architecture. His mixing board is pushed against a window and looking out one gets the sense they are floating above the beautiful madness of the city. It is a surreal setting perfect for the creation of shape-shifting, surreal sounds.The Copan Connection: Bixiga 70 meets Victor Rice is a summit of equals. It is the music of a sensational band meeting the soundworld of a sensational producer. It pushes Afro- Brazilian music into a mind-blowing, alternate dimension.

noch mehr von Bixiga 70