Sugar Minott: Sugar Minott At Studio One - Hilfe
hilfe

Sugar Minott - Sugar Minott At Studio One

Cover von Sugar Minott At Studio One
Sugar Minott
Sugar Minott At Studio One

Label Soul Jazz
Erstveröffentlichung 24.01.2005
Format DoLP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 24,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Top-Reissue! Das Londoner Soul Jazz-Label bringt endlich eine remasterte Neuauflage dieser eigenen, bereits 2005 veröffentlichten und längst vergriffenen Reggae-Perle heraus. Sugar Minott halte ich ja für einen der größten Reggae-Artists überhaupt. Was oft übersehen wird, da er doch ein gutes Stück jünger als die erste Garde der Roots-Helden ist (Jahrgang 1956). Seine Stimme ist zuckersüßer Soul, aber auch dramatisch expressiv, teilweise recht nahe an Horace Andy. Schon als Teenager betrieb er ein eigenes Soundsystem, sang dann auch im Trio mit den African Brothers (u.a. mit Tony Tuff). Die landeten schließlich bei Coxsone Dodd und dessen Studio One, lösten sich aber schnell auf. Dodd sicherte sich Minott als Studiomusiker und Solokünstler und brachte seine Karriere erst richtig in Gang. 1978 hatte er mit „Vanity“ seinen ersten Hit und der eröffnet jetzt auch diese feine Compilation mit weiteren Perlen aus den späten 70ern mit Hits („Come On Home“) und Raritäten. Stilistisch zwischen Roots und ganz frühem Dancehall, aus heutiger Sicht aber ganz und gar oldschool und oft auf Basis alter Studio One-Riddims. Teils mit integrierten Versions, was dann gerne sechs, sieben Minuten läuft. Unaufdringlich hypnotisch und soundästhetisch ein Traum . Der 14-fache Vater (danke, Wikipedia!) verstarb 2010 im Alter von 54 Jahren. Dies hier sind aus meiner Sicht die besten Aufnahmen seiner Karriere. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Sugar Minott