Suche / Search

ON THE DEcKS
on the decks

 ON THE DEcKS 

John Carpenter: Lost Themes III: Alive After Death - Hilfe
hilfe

John Carpenter - Lost Themes III: Alive After Death

Cover von Lost Themes III: Alive After Death
John Carpenter
Lost Themes III: Alive After Death

Label Sacred Bones
Erstveröffentlichung 05.02.2021
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 13,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Die ersten beiden Volumes erschienen 2015 und 2016, jetzt also die Zugabe mit “Lost Themes” und sie erweist sich erneut als Schatztruhe mit typisch carpenterscher (Film-) Musik. Wobei das Wesen der Reihe eben darin liegt, dass es zu den Sounds eben keine Filme gibt. Das Hollywood-Unikum Carpenter ist ja unter anderen dafür berühmt, dass er (anfangs aus Kostengründen) für seine von ihm inszenierten Filme auch die passenden Scores ablieferte man denke nur an Sternstunden wie „Halloween“ (1978) oder „Die Klapperschlange“ (1981). Der heute 72-Jährige scheint zunehmend Spaß am Musizieren zu finden, gemeinsam mit seinem Sohn Cody und Gitarrist Daniel Davies tritt er mittlerweile sogar live auf. Der einst minimalistisch-elektronische Sound der frühen Scores ist heute einem üppigeren Klangbild gewichen: mit analogen Synthies, Piano und der elegischen Stromgitarre von Davies schwelgt Carpenter in cineastischen Klangwelten: dunkel, dräuend, melancholisch teils aber auch mit stampfendem Beat und harten Gitarrenriffs, manchmal auch gekonnt sinfonisch aufgeblasen. Die typische Carpenter- Atmosphäre stellt sich schnell ein, der Nebel des Grauens lauert hinter jeder Ecke. Musik also für nicht gedrehte Filme wobei sich der Fan in mir natürlich auch mal wieder ein neues Wek von Carpenter im Kino wünschen würde. (Joe Whirlypop)

noch mehr von John Carpenter