Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Harald Grosskopf: Synthesist (40th Anniversary Edition) - Hilfe
hilfe

Harald Grosskopf - Synthesist (40th Anniversary Edition)

Cover von Synthesist (40th Anniversary Edition)
Harald Grosskopf
Synthesist (40th Anniversary Edition)

Label Bureau B
Erstveröffentlichung 05.06.2020
Format 2-CD
Leider nicht verfügbar.
Rezension

Legendäre Kraut-Electronica, zum 40. Geburtstag jetzt als Jubiläumsedition bei Bureau B. Grosskopf trommelte in der guten alten Zeit (also den 70ern) u.a. bei Wallenstein, Ashra Temple, Klaus Schulze und den Kosmischen Kurieren und sorgte dafür, dass deren Sound nicht allzu hippiesk bis esoterisch geriet. Und zwar mit treibendem, flirrendem Beat, den ich vor allem auf den besten Alben von Klaus Schulze zu schätzen gelernt habe. Insgesamt wirkte Grosskopf auf über 100 Alben anderer Musiker mit. Selbst hat er von 1980 bis 2010 sechs Soloalben veröffentlicht. Die acht Original-Tracks seines ersten Soloalbums, 1980 auf Sky Records erschienen, klingen dann auch ganz ähnlich wie Schulzes vorangegangenes Oeuvre, also recht üppig, spacig und sphärisch, mit dräuenden Synthies und verhältnismäßig unaufdringlichem Getrommel. An Tasten und Electronics steht der Schlagzeuger Meister Schulze kaum nach, die musikalischen Parallelen sind offensichtlich. Wer also dessen Oeuvre mag, ist hier genau richtig. Als Bonus zum Geburtstag gibt es hier neun Neuinterpretationen der Originale von Steve Baltes, Thorsten Quaeschning, Paul Frick, Kreidler, Pyrolator, Love-Songs, Stefan Lewin, Camera und Tellavision. Tendenziell elektroider bis technoider und insgesamt spannend. Die Jubiläumsedition kommt mit Begleittext von Christoph Dallach und ist in allen Formaten streng limitiert. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Harald Grosskopf