Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Roedelius: Tape Archive Essence 1973-1978 - Hilfe
hilfe

Roedelius - Tape Archive Essence 1973-1978

Cover von Tape Archive Essence 1973-1978
Roedelius
Tape Archive Essence 1973-1978

Label Bureau B
Erstveröffentlichung 10.04.2020
Format LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 17,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Komprimierter Reissue des 2014 noch komplett als 3er-Vinyl-Box veröffentlichten Roedelius-Audio-Sketchbooks, wo das Schaffen des BRD-Ambientikers (siehe auch Kluster/Cluster und Harmonia) zwischen 1973 und 1978 dokumentiert wurde. Dieses Sammlerstück ist natürlich längst vergriffen, weshalb man beim kundigen Bureau B-Label jetzt diese kompakte Version nachliefert. Anlass ist das zeitgleich erscheinenden komplett neue Studiowerk "Selbstporträt Wahre Liebe“. Für mich ist das Wiederhören ein beeindruckendes Erlebnis. Lediglich der erste Track entspricht dem Klischee von der ereignislosen musikalischen Tapete, danach reihen sich Perlen minimalistischer Schönheit aneinander. Auf die immanente Unaufdringlichkeit muss man sich einlassen, das lernt man vielleicht erst als Mensch mit reifer Hörerfahrung? So genieße ich analogen Minimalismus, teils fließend-plinkernd, milde hypnotisch und mit sanften Drone-Schatten verziert. Oft aber auch rhythmisch akzentuiert, klar strukturiert und in der übersichtlichen Wirkung fast schon beschwingt. Es dominiert ein wattiges, leicht verfremdetes E-Piano (vermutlich via Synthie), das formstreng, aber nicht zwingend dogmatisch kleine Melodie-Miniaturen vorführt. Einzelne Momente erinnern auch mal an „Echoes“ von Pink Floyd, insgesamt dominieren aber klare Linien, stoischer Groove (sogar mit winziger Beatbox) und ein sicheres Händchen für minimalistische Schönheit.

noch mehr von Roedelius