Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Crooked Man: Crooked House - Hilfe
hilfe

Crooked Man - Crooked House

Cover von Crooked House
Crooked Man
Crooked House

Label DFA Records
Erstveröffentlichung 25.10.2018
Format 2-LP (+MP3)
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 24,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Auch wenn für meinen Geschmack die besten Zeiten des geliebten DFA-Labels vorbei zu sein scheinen, schenke ich doch jeder neuen Veröffentlichung ein offenes Ohr. Wobei auch Crooked Man keinen feisten Dance-Punk im Stil von James Murphy spielen, sondern recht subtilen Electro- bis Dance-Pop. Es handelt sich um ein Projekt von Richard Barratt (Ex- Sweet Exorcist und The All Seeing I), der sich hier mit Michael Somerset Ward zusammentut, der einst bei Clock DVA dabei war und demnach auch nicht mehr so ganz jung sein kann. Dritter im Bund ist David Lewin (Bleep & Booster), gemeinsam erzeugt man geradlinige, ein wenig dunkel gestimmte und monoton hypnotische Tracks mit Tiefenwirkung. Eher House als Techno, vielleicht geisterhaft dazwischen, dank der dominanten Vocals oft schon soulig, was ein wenig an die Produktionen von Robert Owens oder auch Electribe 101 erinnert. Der Sound ist schlank und elegant, die Tunes haben einerseits tatsächlich einen gewissen Clock DVA oder auch Cabaret Voltaire-Vibe, dank der souligen Vocals von verschiedenen GastvokalistInnen fällt der Gesamteindruck aber angenehm poppig aus. Klingt für meinen Geschmack retro-chic nach analog-elektronischen 90ern und damit ziemlich interessant. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Crooked Man