Janek Schaefer (for Robert Wyatt): What Light There Is Tells Us Nothing - Hilfe
hilfe

Janek Schaefer (for Robert Wyatt) - What Light There Is Tells Us Nothing

Cover von What Light There Is Tells Us Nothing
Janek Schaefer (for Robert Wyatt)
What Light There Is Tells Us Nothing

Label Temporary Residence
Erstveröffentlichung 26.10.2018
Format LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 21,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

18er des Briten. Der Titeltrack ist satte 21 Minuten lang, enthält ausschließlich (freilich oft manipulierte/bearbeitete) Samples aus der LP „Cuckooland“ von Robert Wyatt (auch mal Vocals in Dauerschlaufe) klingt in dieser Form aber nach Ambient (bzw. nicht-rhythmisierte sehr frühe Tangerine Dream oder Cluster), Eno-Assoziationen inklusive. Kontemplative bis erhabene, mal dezent dräuende, mal eine Spur bedrohliche resp. düstere oder beinahe sakrale Loops/Klangflächen, Atmosphäre und Sound (der kurzzeitig schon mal Störfeuer-Charakter annimmt) wechselnd, deshalb auch ohne Rhythmen nie eintönig. 2 mittel-lange Stücke greifen auf Elemente des Titeltracks zurück, Melodiefragmente tauchen auf, dunkel-geheimnisvolle Flächen wie friedlich-minimalistische. Dazu gibt´s 2 pure (freilich verfremdete) Vokal-Loop-Miniaturen, eine Art experimentellen Electro-Pop, der mich irgendwie an Holger Czukay erinnert (nochmal inkl. Vokal-Loops) und eine leise sanfte Minimal Music-Annäherung. Musik mit so ungewöhnlichen wie phasenweise sehr reizvollen Momenten. CD im 6-teiligen Glanzlack/Satin-Digisleeve, LP ebensolche Beschichtung, Klappcover, auf 1000 limitiertes goldfarbenes transparentes Vinyl. (dvd)

noch mehr von Janek Schaefer (for Robert Wyatt)