Tyndall: Traumland - Hilfe
hilfe

Tyndall - Traumland

Cover von Traumland
Tyndall
Traumland

Label Bureau B
Erstveröffentlichung 23.02.2018
Format LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 17,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Auch dieses zweite Tyndall-Album erfährt eine Wiederveröffentlichung (erstmals auf CD): „Traumland“ erschien ursprünglich 1981 beim Deutschrock-Label Sky und hat mit Krautrock nicht mehr viel zu tun, wie ich finde. Das Werk besteht aus acht Songs, keiner überlang, fast alle luftig und leicht gestimmt. Nichts so schlank wie Kraftwerk, aber doch von jenen beeinflusst. Die Melodien aber spielerischer, die rhythmischen Grooves aus der Beatbox sehr präsent. Man hört also durchaus gewisse New Wave-Einflüsse durch, was die Musik dann doch so ziemlich am anderen Ende von schwermütig-wagnerianischer Teutonik a la Klaus Schulze verorten lässt. „Traumland“ gerät fast synthiepoppig, eher Dur als Moll, eher sonnig als düster. Prägendes Instrument ist der natürlich analoge Roland System 100-Synthie, verrät dem Laien das Promoinfo. „Traumland“ ist auch nicht psychedelisch, sondern eher klar strukturiert und repetitiv, statt schlieriger Moog-Synthies gibt es transparente Melodiekürzel mit eher stoischem Charakter. Trifft also insgesamt den Geist von 1981 ziemlich gut. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Tyndall