A Place To Bury Strangers: See Through You - Hilfe
hilfe

A Place To Bury Strangers - See Through You

Cover von See Through You
A Place To Bury Strangers
See Through You

Label Dedstrange
Erstveröffentlichung 11.03.2022
Format CD
Lieferzeit 2 – 3 Wochen
Preis 15,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Die Band aus Brooklyn führt ihren an den 80ern geschulten aber nicht unbedingt dort strikt stehengebliebenen Weg fort. Zum Teil noch radikaler als sowieso schon! Das klingt dann zum Beispiel so: Jesus & Mary Chain im melodischen Punk-Gewitter, von schleifenden alarmistischen Gitarren zerstört. Harscher Noise Rock mit Post Punk-, Industrial- und verhallten resp. echoverstärkten Psyche-Elementen versetzt, eine Spur Fad Gadget. Ein Mix aus frühem Post Punk und angeschrägt-schlingernder bis unheilvoller Shoegaze-Psychedelia. Gewalttätige Industrial-Noise-Stakkati. Befreite Joy Division/früheste Cure treffen treffen Jesus & Mary Chain mit Suicide-Beigaben. Eine ausufernde Effekte-Kakophonie-Orgie mit starker Melodie, Krach und suggestiver Atmosphäre. Rasanter etwas zeitgenössisch anmutender irgendwie groovender noisig-schillernder Acid-Industrial-Post Shoegazer mit eingängigen Melodien. Punk, hoch intensiver Noise Rock, ein Hauch Stooges und phasenweise Jesus & Mary Chain-Wall-of-Guitars. Einige der obigen Komponenten im New Order-inspirierten Kleid. Undsoweiter. Wenn man will, kann man sporadisch auch Einflüsse von den frühen Swans oder Sonic Youth ausmachen, und die Jesus & Mary Chain-Vergleiche beziehen sich jeweils auf die frühen. Zum Schluß wird´s deutlich gemäßigter, My Bloody Valentine lassen grüßen, oder früher Post Punk Marke Joy Division in relativer Reinkultur. Das alles wird ziemlich streng gitarrenorientiert präsentiert, die gern unglaublich verzerrt agieren, die Musik platzt vor Energie, wirkt oft ungeheuer verdichtet, gelegentlich nervenzerfetzend, geradezu schmerzhaft, gebiert immer wieder neue Facetten dieser rohesten doch irgendwie auch verfeinerten Klänge. Und immer wieder stecken, wie schon angedeutet, richtig catchige Melodien mit Pop-Gehalt dahinter. Mit Sicherheit eines ihrer besten Alben, spezielle Empfehlung! (detlev von duhn)

noch mehr von A Place To Bury Strangers