Curtis Harding: If Words Were Flowers (lim.ed. Bright Green Vinyl) - Hilfe
hilfe

Curtis Harding - If Words Were Flowers (lim.ed. Bright Green Vinyl)

Cover von If Words Were Flowers (lim.ed. Bright Green Vinyl)
Curtis Harding
If Words Were Flowers (lim.ed. Bright Green Vinyl)

Label Anti
Erstveröffentlichung 12.11.2021
Format LP
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 21,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Kaum jemand verbindet in der derzeitigen Soul-Szene den (fast immer präsenten, teilweise auch massiv dominierenden) Retro-Aspekt so gut, so schlüssig, spielerisch und leichtfüßig wirkend und überzeugend mit moderneren Einflüssen. Wozu jetzt sogar 2,3 mal punktuelle oder ziemlich durchlaufende (angenehme!) Raps gehören (teils mit Soul-Gesang gemischt), sporadisch sekundenlange wirkungsvolle Effekte. Ansonsten recht oft (teils wunderbar arrangierte, gern relativ weiche) Bläser (oder singuläre Saxes/Trompeten), etwas weniger (doch ungemein geschmackssichere, attraktive) Streicher, mal sehr schöne Flöten, , analoge 70s-Synths, diverse Gospelchöre, Gitarren in verschiedensten Formen spielen in vielen Songs eine wichtige Rolle (selbst gebremst rockig-bluesige). Insgesamt agiert er deutlich zurückhaltender bis relaxter als sonst, präsentiert gerne eine Art Neo-Soul mit (nicht nur) rhythmischen Aktualisierungen (sehr flüssige Grooves!), was manchen Stücken wiederum eine zeitlose Ausstrahlung verleiht, wenigstens 2x sind Psychedelic-Elemente aufs Köstlichste verarbeitet (samt auch mal ziemlich ausgiebigem Guitar-Feature). Mal dachte ich an Curtis Mayfield ca. 1970 (ohne da stehen zu bleiben), mal an Marvin Gaye mit einer kleinen Prise Bill Withers, oder, weniger stark ausgeprägt, Spuren von heruntergedimmtem Isaac Hayes, freilich stark modifiziert. Ein Hauch Jazz (in einem Sax oder einer Flöte) kommt für Momente hinzu. Tradition trifft Moderne (bestens austariert), die späten 60er/frühen 70er auf heutige Klänge/Eklektizismen. Sehr schön. (detlev von duhn)

Review

Simply calling Curtis Harding a soul man feels reductive. Harding's voice conveys pain, pleasure, longing, tenderness, sadness and strength-a full gamut of emotions. Today his voice takes on an optimistic lilt with his his new album, If Words Were Flowers. If Words Were Flowers is Harding's first new music since 2018, a follow up to his critically acclaimed 'Face Your Fears" album. It features songs like " Hopeful" , where Harding croons with devotion over a classic soul groove, textured with infectious horn playing, background singers and modern psychedelic flourishes. Harding fuels his psychedelic sound with the essence of Soul but isn't bound by it. Instead, his songs convey an eclectic blend of genres leaping from the many musical lives he has lived from following his evangelical Gospel-singing mother on tour around the country as a child to rapping in Atlanta, forming a garage band with The Black Lips' Cole Alexander to singing back-up for Cee Lo Green. Through these experiences he fully embraces life's darkest intricacies and conjures dynamic, addictive melodies

Tracklisting
1. If Words Were Flowers<
>2. Hopeful<
>3. Can't Hide It<
>4. With You<
>5. Explore<
>6. Where's The Love<
>7. The One<
>8. So Low<
>9. Forever More<
>10. It's A Wonder<
>11. I Won't Let You Down
noch mehr von Curtis Harding