Mieke Miami: Montecarlo Magic - Hilfe
hilfe

Mieke Miami - Montecarlo Magic

Cover von Montecarlo Magic
Mieke Miami
Montecarlo Magic

Label Fun In The Church
Erstveröffentlichung 09.07.2021
Format LP
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 21,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Vinyl only release, im Gatefold.

Zweites Album der Berlinerin, das erste erschien noch (nicht wirklich naheliegend) bei Sonar Kollektiv. Denn ihr Sound ist erstaunlich: Laidback-psychedelischer Dreampop, Mellow Psych, Post-Hippie-Indie. Oder so. Ob die Multiinstrumentalistin alles selber macht, weiß ich nicht, es entsteht aber ein eigenwillig-suggestives Album von leicht verschwurbelter Schönheit. Entspannt gesungen und stilistisch ungebunden, dominiert ein relaxter bis verträumter Vibe mit Westcoast- und Hippie-Assoziationen (Flöte), aber auch indischer Sitar und erdiger Bassklarinette. Die Beats sind teils fast TripHop. Die psychedelischen Beatles scheinen ein deutlicher Einfluss auf Mieke gewesen zu sein, weshalb sie auch das leicht abseitige „Cry Baby Cry“ vom weißen Album covert. Die Arrangements sind überzeugend: immer schlank und immer anders. Mit unerwarteten instrumentalen Farbtupfern, die Stimme oft gedoppelt. Mal mit Bläsern, mal mit geisterhaften Electronics, Harfe und Plektrum-E-Bass aus den Sixties. Meistens sanft und fließend, spacig verhallt und sympathisch versponnen. Assoziationen reichen von Melody's Echo Chamber und Coco.Rosie bis zu The Shacks und bei zumindest einem Song auch an „Shaft“ von Isaac Hayes. Der bewundernswert stimmige und reiche Sound erweist sich als ideenreiches Arrangement wunder, aber auch die Songs sind von einehmender Charmanz. Psychedelic Dreampop mit ganz eigenständigem Charakter. (Joe Whirlypop)