Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Suzie Stapleton: We Are The Plague - Hilfe
hilfe

Suzie Stapleton - We Are The Plague

Cover von We Are The Plague
Suzie Stapleton
We Are The Plague

Label Negative Prophet
Erstveröffentlichung 31.07.2020
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 12,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Beeindruckendes Debütalbum der im britischen Brighton lebenden Australierin. Man erinnert sich vielleicht an ihre Auftritte als Support der 2016er Tour von Mark Lanegan. Stilistisch ist das eine passende Referenz, denn auch Suzie Stapleton bewegt sich ausschließlich in dunklem Moll, ihr elegischer, gebrochener Gitarrenrock lebt von morbider Schönheit und gediegen melancholischer Stimme. Die verhallte, noisige Gitarre eröffnet dunkle Klangräume, ansonsten bleibt die Instrumentierung schlicht und lässt viel Raum für diese markante Stimme. Suzie singt mit dunklem Timbre, hat aber auch vokale Kraft zu bieten, was mich dann tendenziell an Patti Smith, Lydia Lunch, PJ Harvey und Talia Zedek (Come) erinnert und am besten zur Geltung kommt, wenn die Rhythm Section zwischendurch aussetzt. Ihr düsterer Gitarrenrock weckt Assoziationen zu Bands wie Crime & The City Solution, These Immortal Souls, Earth und dem jungen Nick Cave. Ihre kompakte Band besteht aus Gavin Jay  (Jim Jones & The Righteous Mind) und Jim Macaulay (The Stranglers), dazu gastiert auch mal ein angemessen düsteres Cello. Gemeinsam spielt man dunklen Gothic Rock in maximal mittelschnellem Tempo, mit Neo-Noir- und gruftigen Gospel-Einflüssen. Insgesamt ein ausgesprochen charismatisches Debüt, das garantiert die verdiente Resonanz beim Zielpublilkum finden wird. (Joe Whirlypop)

Review

For Fans Of - PJ Harvey, Nick Cave, Chelsea Wolfe, Mark Lanegan, Elliot Smith, Thurston Moore, Patti Smith. Acclaimed alternative alchemist's highly-anticipated debut LP. "Striking, black-shrouded songwriting" (Clash). A bold soundtrack to the apocalypse. "We Are The Plague" declares Suzie Stapleton over the anthemic, fuzzed-out bass that opens the acclaimed alternative alchemist's extraordinary debut album. It is a rallying cry, the defiant call of a generation sold down the river and acutely aware of its own imminent demise. The album centres around Stapleton's midnight vocal; raw, poetic lyrics; and expressive, unique guitar playing ranging from a light touch similar to Elliot Smith to effects-soaked riffs evoking Sonic Youth or Soundgarden. Backed by band feat members of The Stranglers and Jim Jones & The Righteous Mind, and mixed by Dan Cox (Thurston Moore/Laura Marling). "Suzie has toured with Mick Harvey and Mark Lanegan - it won't be long before they're opening for her." (Uber Rock) // "Striking, black-shrouded songwriting" (Clash) // "Suzie Stapleton is gonna be huge. You heard it here first." (Louder Than War)

noch mehr von Suzie Stapleton