Mum: Yesterday Was Dramatic, Today Is OK (20th Anniversary Edition) - Hilfe
hilfe

Mum - Yesterday Was Dramatic, Today Is OK (20th Anniversary Edition)

Cover von Yesterday Was Dramatic, Today Is OK (20th Anniversary Edition)
Mum
Yesterday Was Dramatic, Today Is OK (20th Anniversary Edition)

Label Morr Music
Erstveröffentlichung 30.08.2019
Format 2-CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 15,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

19er Reissue, remastered. Gilt so manchem schon als Klassiker, in der damals fast bahnbrechenden Kombination aus einer Rhythmik irgendwo zwischen (tendenziell artifiziellen) Drum´n´Bass-Patterns/Drill´n´Bass/Breakbeat-Elementen (nicht in jedem Stück, zudem gern recht zurückhaltend bzw. verspielt, filigran) und zartem feinsinnigem Indie Pop, ähnlich gelagerter Electronica, leicht wehmütigem modernisiertem (Electro) Art Pop, oft fast ätherischen bis meditativen Sounds (im starken Kontrast zur Rhythmik) oder federleichten verzaubernd wunderschönen sowie irgendwie spacigen bis kontemplativen Elementen. Auf der anderen Seite stehen sowas wie „Electronica-Groove-Trance-Minimal Music-Folk“, eine fröhlich hüpfende bis erhaben-feierliche Electro-Post Kraut-Synth-Pop-Synthese, Synth-Dream Pop mit und ohne Asien/Ethno-Spuren (teils beinahe spacy-meditativ), und eine rhythmusferne kristallin glitzernde perlende herrliche feinziselierte Synth-Landschaft. Mehrfach sind die Motive/Melodien (einige davon sehr attraktiv!) repetitiv angelegt, und immer wieder werden akust. Sounds integriert (Klarinette, Akkordeon, Trompete, Gitarre, kurz Streicher, 2x gar Vocals). 7 Bonusse auf CD 2: 4 Remixes von ´99 und 2001 (z.T. 12“s), gern rhythmisch „begradigt“/Club-affiner, weniger verspielt aber schon mal Trance-like hypnotisch, teils im ganzen Charakter (massiv) verändert. Plus 3 (neue) Remakes, von Hauschka (andere Sounds aber selbes Prinzip, entzückend und meditativ); Soley (Rhythmus eliminiert, Electro Folk der anderen Art); und v.a. Kronos Quartet (+ Perc./Drums), die den Kontrast zur Rhythmik im Original vermeiden, handfester, „greller“ agieren und zugleich mehr in die Tiefe gehen; stark verändert, das Dunkle beibehalten, das Ätherische nicht, eine exzellente substanzielle Neuinterpretation. (dvd)

noch mehr von Mum