Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Paul Weller: True Meanings - Hilfe
hilfe

Paul Weller - True Meanings

Cover von True Meanings
Paul Weller
True Meanings

Label Warner Brothers
Erstveröffentlichung 14.09.2018
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 18,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Das 14. Studioalbum vom Meister - da werden sich die Überraschungen eher in Grenzen halten. Dennoch ist mir jedes neue Weller-Album erneut ein Vergnügen. Mir imponiert die wissende Ruhe in seinem Songwriting und die entspannte Stilsicherheit bei deren Inszenierung. Für die 14 neuen Songs umgibt sich Paul Weller mit kompetenten, aber mannschaftsdienlichen Musikern, denen man anmerkt, das sie Spaß im Studio hatten (u.a. Rod Agent, Martin Carthy und Danny Thompson). Stilistisch gibt es hier keine besonderen Auswüchse, es geht insgesamt aber doch ziemlich ruhig zu. Heute ist Weller ein durch und durch klassischer Songwriter, fest verankert im Classic Rock (vor allem live). Aber doch immer stiloffen in Richtung Folk (hier sogar Kammerfolk mit Streichern) und Soul, was sich mit dieser bestens alternden Stimme natürlich kaum vermeiden lässt. Die ruhigeren Songs sind diesmal klar in der Überzahl, mit akustischer Gitarre und häufig Streichern begleitet, durchaus mit Tendenz, ins betuliche Alterswerk abzudriften, wie der Kollege vom Musik Express resümiert. Ich höre aber auch wieder kleine Anklänge an “Astral Weeks”, auch an den süßliche Soul von Curtis Mayfield und Terry Callier. Richtig laut wird es hier jedenfalls nicht, dafür ist auch mal Platz für eine edle Trompete oder fernöstliche Sitar. Und „Bowie“ ist selbstredend eine bewegende Hommage an den anderen Meister aller Klassen. Melancholischer Teetrinker-Soul. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Paul Weller