Suche / Search

 

Keep an eye on...

MASCOT

Franz Ferdinand: Always Ascending - Hilfe
hilfe

Franz Ferdinand - Always Ascending

Cover von Always Ascending
Franz Ferdinand
Always Ascending

Label Domino
Erstveröffentlichung 09.02.2018
Format CD
Lieferzeit 1 – 3 Werktage
Preis 14,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Huch, wie lange ist das denn her? Das zu recht supererfolgreiche Debüt stammt von 2004, wie doch die Zeit vergeht. So richtig weg waren Franz Ferdinand auch in den letzten Jahren nicht, der kommerzielle Erfolg aber schon. Was auch an so schrägen Ideen lag, ein Album gemeinsam mit den „schwierigen“ Sparks zu machen („FFS“ von 2015) musikalisch nicht schlecht, aber doch kaum zu verkaufen. Dieses neue Album scheint sich stilistisch an den erfolgreichen jungen Jahren zu orientieren und bietet schmissigen Indie-Rock mit kernigen Riffs zu tanzbaren Beats, in New Wave-Ästhetik gehalten (also oft mit Keyboards) und mit klaren, eingängigen Songs. Oder gleich euphorischen Discorock-Hymnen wie dem tollen „Always Ascending Glimpse Of Love”, wahlweise auch mal mit Sax oder Streichern. Der öfters erklingende Hi-Hat-lastige Disco-Beat dürfte Producer Philippe Zdar (Cassius, Phoenix) geschuldet sein. Ansonsten kann man aber einen gewollten Zeitmaschineneffekt bei den Jungs aus Glasgow attestieren, bei denen der ursprüngliche Gitarrist Nick McCarthy inzwischen ausgestiegen ist, er wurde durch gleich zwei Neue ersetzt: Keyboarder Julian Corrie und Dino Bardot (Gitarre). Sänger Alex Kapranos klingt jedenfalls wie immer, auch die neuen Songs wirken frisch und kraftvoll. „Always Ascending“ klingt für alte Fans so wie es soll, allerdings hat sich die Welt inzwischen auch musikalisch weitergedreht. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Franz Ferdinand