Paul McCartney: Pure McCartney - Hilfe
hilfe

Paul McCartney - Pure McCartney

Cover von Pure McCartney
Paul McCartney
Pure McCartney

Label Concord
Erstveröffentlichung 10.06.2016
Format 4-CD
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 34,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Vom Meister selbst zusammengestellte Werkschau seines Soloschaffens in unterschiedlichen Formaten: die 4CD-Box enthält 67 Songs, das Vierfach-Vinyl 41 und die schlankere Doppel-CD 39 Songs aus allen Phasen seiner mittlerweile über 45-jährigen Solokarriere – auf letztere beziehe ich mich hier im Weiteren. Hübsch aufgemacht mit ausgefallenen Fotos und Infos zu jedem einzelnen Song im Booklet, erweist sich „Pure McCartney“ als beeindruckendes Pop-Panoptikum, mit den großen Hits, aber auch einigen unerwarteten und (fast) vergessenen Perlen aus einem Oeuvre, das es nach dem Ende der Beatles vor allem bei den Kritikern nicht leicht hatte. Aus heutiger Sicht würde ich Maccas Solo-Output jeder Zeit dem erratischen Werk John Lennons vorziehen, auch finde ich ja sehr beeindruckend, dass McCartney – wie jüngst - noch immer tourt und dabei auch regelmäßig überzeugen kann, wie mir glaubwürdig versichert wurde. Angefangen mit dem noch etwas unentschlossenen aber doch gelungenen Solo-Debüt von 1970 konnte McCartney in den 70ern ja einige große Hits mit den Wings landen („Live And Let Die“, „Band On The Run“), wobei mir die kleinen, leichten Popnummern wie „Silly Lovesongs“ von 1977 bis heute am besten gefallen. Oder das wohl nicht nur von mir übersehene „Heart Of The Country“ vom 71er „RAM“-Album. Und natürlich „Let ’Em In“, für mich auch so ein wunderbar schlichter Song für die Ewigkeit. Da kann man über abgenudelte Seichtigkeiten wie „Mull Of Kintyre“ und „Ebony and Ivory“ (und etliche aus der zweiten Reihe) locker hinwegsehen, ebenfalls recht leichtgewichtige Funkpop-Nummern wie „Goodnight Tonight“ von 1979 und „Coming Up“ (1980) gefallen mir heute sogar ausgesprochen gut. Und auch wenn Pauls kreativer Zenit Ende der 70er eindeutig überschritten war, macht diese nicht chronologische Selection von Songs aus dem vergangenen fast halben Jahrhundert doch richtig Spaß. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Paul McCartney