Suche / Search

 

Keep an eye on...

SONGWRITERS

David Bowie: Blackstar - Hilfe
hilfe

David Bowie - Blackstar

Cover von Blackstar
David Bowie
Blackstar

Label Columbia
Erstveröffentlichung 08.01.2016
Format LP
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 26,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

16er, ein über weite Strecken unerwartet großartiges Album. Nun ist es ein Abschiedsgeschenk, ein Vermächtnis geworden. Ein in einigen Songs tatsächlich innovatives, neuartiges! Als Theatralik in Schmerz, In verblüffend außerweltlich anmutender irgendwie (völlig unorthodox) psychedelischer Atmosphäre (outer space, yes!), gnadenlos treibend in wagemutiger Form, manchmal extrem intensiv bis klaustrophobisch, phasenweise sehr mysteriös/abgefahren, frei ausfasernd, aber auch 2 relativ konventionelle Stücke (leicht elegisch oder als emotional verdichtete schöne lose Ballade) inkl. einer Portion Pathos. Den Rahmen bilden Elemente aus (partiell fantasievoll-unorthodoxem) Pop, (tollem) Avant-Pop, Jazz bzw. Jazz Rock, Prog Rock in „modern“, diffizile bis komplexe Grooves, mehrschichtige Power-Rhythmen, sogar Breakbeats – aber alles absolut freigeistig und/oder völlig aus dem Kontext gerissen, genauso wie gewisse Assoziationen zu Scott Walker (Climate Hunter bis Tilt, mehrfach), Robert Wyatts Rock Bottom, abenteuerlustigen Radiohead, Can, seinem eigenen Station To Station. Das Sax verwendet schon mal freie Anleihen, bildet mit den Keyboards oft die Basis, gefolgt von Gitarren, sporadisch Tupfer von Flöte, Harfe, Piano, Streichersounds, viel Hall/Echo. Total faszinierend, auch seine Vocals (teils manipuliert), und dieser merkwürdige Kontrast/Asynchronität zwischen Stimme/Instrumentierung/Rhythmus! Mehr als ein würdiger Schlußpunkt, echte Kunst! Eine dicke Empfehlung. (dvd)

noch mehr von David Bowie