Lou Barlow: Brace The Wave - Hilfe
hilfe

Lou Barlow - Brace The Wave

Cover von Brace The Wave
Lou Barlow
Brace The Wave

Label Domino
Erstveröffentlichung 04.09.2015
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 18,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Unter eigenem Namen veröffentlicht der gewohnt Umtriebige eher selten, dafür steht sein Name ja an prominenter Stelle bei Bands wie Dinosaur Jr., Sebadoh, Folk Implosion, Sentridoh… Sechs Jahre nach „Goodnight Unknown“ ist dies jetzt wieder ein eher kleines Album, ganz allein mit der akustischen Gitarre (teils auch mit Ukulele, was man aber nicht wirklich hören kann) im Studio von Justin Pizzoferrato (Pixies, Speedy Ortiz, J Mascis) eingespielt, nur ein, zwei Mal höre ich ein paar kleine Keyboards weit im Hintergrund. „Brace The Wave” erweist den bald 50-Jährigen also wieder als klassischen, folky Singer/Songwriter – reduziert auf das Wesentliche, nur ein Mann und seine Songs. Kein Indie, kein Postpunk, kein Hardcore, kein Lo-Fi. Dafür aber schlichte, unprätentöse, uneitle Songs, die so zu jedem Zeitpunkt der letzten 50 Jahre entstanden sein könnten. Was eben für Barlows zeitlose Klasse spricht. (Joe Whirlypop)

Tracklisting
1. Redeemed<
>2. Nerve<
>3. Moving<
>4. Pulse<
>5. Wave<
>6. Lazy<
>7. Boundaries<
>8. C & E<
>9. Repeat
noch mehr von Lou Barlow