Suche / Search

 

Keep an eye on...

REPERTOIRE

Thievery Corporation: Saudade - Hilfe
hilfe

Thievery Corporation - Saudade

Cover von Saudade
Thievery Corporation
Saudade

Label ESL (Eighteenth Street Lounge)
Erstveröffentlichung 04.04.2014
Format LP
Lieferzeit 1 – 8 Werktage
Preis 18,95 € (inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

“Saudade” ist so eine Art Blues auf Portugiesisch – in der europäischen Variante mit dem Fado verbunden, in der brasilianischen eher mit melancholischem Bossa Nova. Der war einst der gemeinsame Nenner für den dubby Coffeetable-Sound von Thievery Corporation. Und nachdem Rob Garza und Eric Hilton auf ihren vergangenen neun Longplayern fast überall auf der Welt musikalisch zu Besuch waren, widmen sie sich bei diesem neuen Album nun wieder fast ausschließlich ihrer alten Liebe Bossa Nova. Wie gewohnt mit wechselnden – und ausschließlich weiblichen – Gaststimmen, dazu in schönen Sprachen von englisch über italienisch und französisch bis zu portugiesisch (LouLou Ghelichkhani, Elin Melgarejo, Karina Zeviani von Nouvelle Vague, Natalia Clavier, Shana Halligan). Natürlich in der Tradition so großer Chanteusen wie Astrud Gilberto oder Nara Leao, und im Sound gewohnt harmonisch und intensiv atmosphärisch. Denn bei Thievery Corporation wird ja schon seit langem alles handgespielt, von echten Musikern wie U.N.K.L.E. Drummer Michael Lowery, dem argentinischen Singer/ Songwriter Federico Aubele und dem brasilianischen Percussionisten Roberto Santos. Besonders gelungen finde ich die französischen Songs, das hat schon eine neue und erfrischende Qualität und klingt fast wie die jungen Francoise Hardy in Ipanema. Die Arrangements sind diesmal eher soundtrack-haft verträumt und schwelgerisch, Richtung John Barry oder Henri Mancini, echte Club-Nummern gibt es eher nicht. Das finale „Depth Of My Soul“ fusioniert als stimmungsvoller Rausschmeißer gar Billie Holiday mit Portishead. Ein gediegen-elegantes Vergnügen (nicht nur) für Brasilophile. (Joe Whirlypop)

noch mehr von Thievery Corporation