Beachwood Sparks: Beachwood Sparks - Hilfe
hilfe

Beachwood Sparks - Beachwood Sparks

Cover von Beachwood Sparks
Beachwood Sparks
Beachwood Sparks

Label Sub Pop
Erstveröffentlichung 21.03.2000
Format CD
Lieferzeit 4 – 7 Werktage
Preis 7,95 € (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Rezension

Ganz unglaublich! Schaut man sich das Bild im inneren des Booklets an, würde man so manche Wette halten, daß es sich hier um Gram Parsons und die Fallen Angels handeln muß. Cowboy-Hüte, Western-Hemden, ein Pedal Steeler mit Schnäuzer (wo gibt es sowas noch?) und lange Haare-Hippie-Charme. Und genauso klingt der Sound des Quartetts aus L.A. auch, wie direkt aus der Time Machine - zeitlich und soundmäßig irgendwo zwischen Buffalo Springfield und den Flying Burrito Brothers, nur mit mehr LSD im Kopf und deshalb etwas psychedelischer.
Los Angeles, Bito Lito´s, der Strip. Definitiv countryesk, mit viel Steelgitarre, aber auch hin und wieder ein Fuzzlead, Garagen-Orgel und scheppernde Tambourine, abgefahren-flirrende Joshua-Tree-Psychedelik, Beach Boys-Harmonien und Pet-Sounds-Anleihen, manchmal auch an den legendären Westcoast-Paisley Underground erinnernd (Three O´Clock im besonderen), oder an die Byrds in ihrer 5-D-Phase oder wie Gram Parsons und die Burritos auf richtig guten Pilzen.
Definitiv retro, aber in der Herangehensweise und Umsetzung auch unheimlich erfrischend und für den Fan oben genannter Bands ein absoluter Pflichtkauf!!!! (rh)

Review

“The music of Los Angelesþ Beachwood Sparks instantly recalls the halcyon days of SoCal country-rock, from the jangle and twang of late-era Byrds, to the harmonious, space-cowboy jams of the Flying Burrito Brothers. This four-piece, which is comprised of folks from Further, Strictly Ballroom and the Lilys, leads the listener down a dusty canyon path into the silver rays of the morning sun. As demonstrated by the song "Something I Donþt Recognize," the band, led by guitarist/ vocalist Chris Gunst, knows how to create chiming þ60s pop and finish it with a swirled, psychedelic veneer. With their lush, four-part harmonies adorned with organ and lightly picked pedal-steel, the members of Beachwood Sparks are irony-free students of Californiaþs countrified musical past. In fact, the Sparks create songs as memorable as those of their heroes.” (CMJ)

noch mehr von Beachwood Sparks