Suche / Search

 

Keep an eye on...

GLITTER-VINYL

Dirtmusic: In The Desert - Hilfe
hilfe

Dirtmusic - In The Desert

Cover von In The Desert
Dirtmusic
In The Desert

Label OVERSTOCK
Erstveröffentlichung 02.05.2008
Format CD
Leider nicht verfügbar.
Rezension

Dirtmusic sind Chris Eckman, Hugo Race und Chris Brokaw. Die Aufnahmen zum Debütalbum, viele Sessions und eine Tour hat aus den drei Individualisten eine Band werden lassen, die weit vom eher unfertigen OBS Gig entfernt ist. Man hat sich aufeinander eingegroovt, die Jamphasen wurden länger, man ist einfach zu einer Einheit verwachsen. Ein wichtiger Schritt dahin war der Trip nach Mali in die Sahara zum Festival Au Desert, von dem dieses Tondokument Zeugnis ablegt. Das Festival findet jährlich mehrere Autostunden tief in der Wüste statt, buchstäblich in the middle of nowhere und ist eigentlich eine Art Familientreffen für die Nomaden. Das sehr lesenswerte Tagebuch (auf deutsch) findet sich hier: www.hcmf.de/desert/index.html
In The Desert wurde mitgeschnitten und in 500er Auflage gefertigt von Bandalumni Peter Weber. Hier finden sich 9 Songs, darunter zwei Aufwärm-Songs, die sie im Vorgarten ihres Hotels an Bamako (9.1.08) aufgenommen haben, sowie die 7 Songs (eine Introduction) ihres halbstündigen Auftritts auf der Main Stage. Unter abenteuerlichen Bedingungen fand das alles statt, die Aufnahmen haben durchaus field-recording Charakter, aber alles andere würde den Fan auch wundern, bei den technischen Voraussetzungen. Und doch spürt man praktisch den Wüstensand unter den Füssen, die Hitze am Tag und Kälte in der Nacht, wenn man sich die drei Musiker beim Spielen dieser Songs vorstellt. Das Feeling kommt 100 %-ig rüber. Die Tage vorher jammten die drei dauernd mit den lokalen Musikern (eine Platte mit der Band Tamikrest ist in Planung) und so wurden sie beim Set von Marianne Payette Carter (Violine) und Agalli Ag Mohamedine (Djembe) eindrucksvoll unterstützt. Wie weit sich Dirtmusic entwickelt hat, kann man an Songs wie Still Running, Sun City Casino und Ballad Of A Dream hören, die alle über 7 Minuten lang sind. Hypnotisch ist kein Ausdruck.
Wie gesagt, auf 500 Stück limitiert und in einem äusserst hübschen Digipak verpackt. Ein Dokument eines einzigartigen Trips und Pflicht für die Fans. (rh)

noch mehr von Dirtmusic